Unsere Lieblinge

WIR FREUEN UNS IM MAI AUF:

Scharko: Die Schlussphase der Fußball-Bundesliga, lange Wochenenden, Tage am Meer & Zeit im wunderbaren München
Hannah: Hamburgs Spitzen am 9. Mai 2017 und Kurzurlaub in der Ecke Bautzen/Görlitz/Dresden.
Andrea: Feierabend! – Das neue Klub R Format ab 10. Mai jeden Mittwoch ab 17 Uhr im Hotel Reichshof Hamburg. Musik von wechselnden DJs und ausgewählte Getränke zu Sonderpreisen.
Eli: Das Frühlingsfest im Oberhafen am 19. bis 21. Mai und meiner Schwester aus Berlin.
Leoni: Viel Sonnenschein, ausgedehnte Fahrradtouren und den Hafengeburtstag.

MUSIK, DIE WIR EMPFEHLEN:

Johannes Oerding: Kreise
Tote Hosen: Laune der Natur
Linkin Park: One More Light
Mando Diao: Good Times
Blondie: Pollinator

KULTUR-TIPP:

01.&02.05.2017: Heinz Strunk: Jürgen (Fabrik, 20 Uhr)
Bis 23. Juni 2017: 20 Years Fashion Design Made in Hamburg von Harm Jopp Jerseys. (designxport Hamburg, Eintritt frei)
19.05.2017: Ruhm! Telemanns Ode an Hamburg. Admiralitäts- und Wassermusik. (Gruenspan Hamburg, 20 Uhr)
Ab 25. Mai 2017: Theater der Welt Festival

BEWEGTE BILDER, DIE MAN IM MAI SEHEN SOLLTE:

Der traumhafte Weg (Regie: Angela Schanelec)
Expedition Happiness (Regie: Felix Starck)
Keeper (Regie: Guillaume Senez)
Jahrhundertfrauen (Regie: Mike Mills)
Victoria – Männer & andere Missgeschicke (Regie: Justine Triet)

BUCHEMPFEHLUNGEN:

Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen
Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
Nora Gomringer, Philipp Scholz: Peng Peng Peng (Hörspiel)
Amir Baitar, Henning Sußebach: Unter einem Dach
Michael J. Knowles: Reasons to Vote for Democrats: A Comprehensive Guide
Robert Campe: What`s App, Mama?

HAMBURGER KONZERTE IM MAI:

07.05.2017: Melanie C. (Mojo Club, 20:00 Uhr)
13.05.2017: Pohlmann (Fabrik, 20:00)
14.05.2017: Jon Flemming Olsen (Schmidtchen, 19:00 Uhr)
17.05.2017: Bruno Mars (Barclaycard Arena, 20:00 Uhr)
23.05.2017: Natalie Imbruglia (Mojo Club, 20:00 Uhr)

AM 21. MAI IST WELTTRINKGELDTAG. WELCHES UND WO WAR DEIN SKURRILSTES ODER WITZIGSTES ODER NENNENSWERTESTES TRINKGELDERLEBNIS?

Leoni: In Kapstadt im Bombay Bicycle Club, da wurde mir nach dem Tip zum Dank eine Brise Glitzerstaub ins Gesicht geweht.

Andrea: In der Zeit vor dem Euro kamen wir sehr spät abends in Lissabon an. Müde und unerfahren hatten wir Probleme mit der Umrechnung. Aber unser portugiesischer Taxifahrer war auffällig freundlich und freute sich sehr über unser Trinkgeld. Dabei gaben wir ihm nur 70 Euro Trinkgeld, wie sich später herausstellte.

Lars K.: Mein Vater gab in einem norddeutschen Restaurant, von einem überschwänglich lauten „Stimmt so!“ begleitet, einmal Trinkgeld auf eine knapp dreistellige Rechnung. Genau 10 Pfennig.

Micha: Als Barkeeper stand ich bei einer Weihnachtsfeier einer größeren Firma hinter dem Tresen. Motto der Feier: 20er Jahre. Warum auch nicht, kurz vor Weihnachten? Natürlich bekamen die Gäste das All-Inclusive-Paket, was maues Trinkgeld für die Barkeeper bedeutet. Gegen Ende der Feier kam der Geschäftsführer mit dem Zylinder den er den Abend über getragen hatte und den Worten „Ich bin mal für euch sammeln gewesen, hier euer Trinkgeld. Den Hut könnt ihr auch behalten.“