Erfolgreicher Auftakt der „Dienstagsleser“

{gallery width=648 height=355}blog/img_dienstagsleser.jpg{/gallery}

Für junge, aufstrebende Autoren können nicht genug Plattformen geschaffen werden, um auf ihre Bücher im für den Leser nicht immer überblickbaren Bücher-Dschungel aufmerksam zu machen. Das schreiben sich die „Dienstagsleser“ auf die Fahnen: An vier Dienstagen im Jahr laden PReventas Hamburg (https://www.guteleudefabrik.de/) und Viva con Agua (http://www.vivaconagua.org/) ein, für ein geringes Eintrittsgeld von 7,- Euro an einer einmaligen Lesung teilzuhaben.

Moderiert von Julia Westlake (NDR Kulturjournal) und in lockerer Atmosphäre des Theater Kontraste im Winterhuder Fährhaus soll ein entspannter und kurzweiliger Abend entstehen, bei dem junge Autoren neu erschienene Bücher vorstellen und daraus lesen. Der Erlös der Eintrittskarten geht an die Organisation „Viva con Agua St. Pauli“.

Los geht’s!

Am 26. April werden Tim Renner und Kai-Hinrich Renner aus ihrem Buch „Digital ist besser“ lesen. Illegale Downloads, Egoshooter und Geheimnisverrat im Internet. Für manche steht die Welt Kopf. Die Digitalisierung betrifft die Lebenswirklichkeit von allen und verunsichert viele. Kai-Hinrich und Tim Renner sehen in ihr jedoch lediglich die Fortsetzung der Popkultur mit anderen Mitteln. Wer wie ein Großteil des Bildungsbürgertums Pop nicht verstanden hat, so ihr Credo, wird auch ratlos vor den Entwicklungen des Internetzeitalters stehen. Kai-Hinrich Renner ist Medienjournalist, sein Bruder Tim Medienunternehmer. Als Betroffene der so genannten digitalen Revolution nehmen sie ihren Lesern die Angst vor dem Online-Zeitalter und erklären, wohin die Reise geht. Anhand ihrer eigenen popkulturellen Sozialisation beschreiben sie, warum die Entwicklung logischerweise zur Kultur der Downloads und Blogs führen musste. Die Welt des digitalen Netzes verliert vor diesem Hintergrund ihre Unberechenbarkeit. Renner und Renner mahnen nicht, sondern zeigen Möglichkeiten auf. Denn: Digital ist besser. (campus verlag)

Moderation: Julia Westlake

Im Anschluss an die Lesung gibt es die Möglichkeit, am Büchertisch der Buchhandlung cohen + dobernigg das Buch käuflich zu erwerben und signieren zu lassen.