Über Hamburg – die etwas andere Talkshow

{gallery width=648 height=355}blog/img_ueber-hamburg_01.jpg{/gallery}

Ole von Beust wurde bespuckt…

…aber nur während einer Kamel-Taufe. Dies war nur eine der vielen Anekdoten, die am gestrigen Abend bei „Über Hamburg“ erzählt wurden. Vor 75 geladenen Gästen trafen die Moderatoren Julia Westlake und Matthias Onken auf Maria von Welser, Lars Haider und Ole von Beust.

Selten hat man den ehemaligen Bürgermeister Ole von Beust so gelöst und entspannt erlebt. Er erzählte sehr offen über Probleme während seiner Amtszeit aber sorgte auch für viele Lacher bei den Gästen. „Hamburg ist schließlich nicht Schleswig-Holstein.“

Auch eine Rückkehr in die Politik schließt er nicht vollkommen aus. „Ich würde zumindest 24 Stunden darüber nachdenken!“

In einer aufgelockerten Atmosphäre entwickelte sich von Beginn an eine entspannte Diskussion mit leichten und gewichtigen Themen.

Lars Haider sprach über seinen Weg zum Abendblatt und die Zeitungslandschaft in Hamburg. Aber es wurde auch kontrovers diskutiert, beispielsweise über die schlechte Wohnungssituation in Hamburg. „Speziell Stadtteile wie Barmbek müssen jetzt verbessert werden“, mahnt Haider an, der durch seinen Umzug nach Hamburg aus eigener Erfahrung sprach.

Maria von Welser offenbarte wie sie 2003 zu ihrem Job als Landesfunkhauschefin in Hamburg kam, nämlich am Gepäckband auf dem Flughafen. „Als ich den damaligen NDR-Intendanten Jobst Plog zufällig traf, bot er mir sofort den Posten an, als ich erwähnte, dass ich nicht länger in London bleiben will.“

Hauptpartner des Abends war die Firma REEMTSMA, dessen Leiter für Kommunikation und Politik, Sebastian Blohm zu dem neuen Format: „Mit „Über Hamburg“ möchten wir den Dialog in und über Hamburg fördern. Reemtsma ist ein wichtiger Teil Hamburgs und natürlich ist Hamburg untrennbar mit Reemtsma verbunden. Mit diesem Format wollen wir den Menschen die Möglichkeit geben, andere Seiten Hamburgs und seinen Persönlichkeiten kennenzulernen.“

Dies wurde zweifelslos auch bei der zweiten Auflage der Veranstaltung erreicht.

Unter den Gästen waren u.a. Björn Dahler (Dahler Company), Dr. Andreas Dressel (Fraktionsvorsitzender SPD), Lars Hinrichs (Xing-Gründer), Jörn Lauterbach (Redaktionsleiter Welt Gruppe), Benedikt Lökes (Kommunikationschef Warner Music Group Germany), Karsten Lüchow

(Vorstand Stiftung Hamburger Presse), Farid Müller (Mitglied in der Hamburger Bürgerschaft , Michael Pfad (Geschäftsführer Hamburg Freezers), Michael Schmidt (Geschäftsführer Hamburg1 Fernsehen), Matthias Schröder (Vorstand Volksbank Hamburg), Heino Vahldieck (ehemaliger Innensenator), Katharina Wolff (Sprecherin für Soziales, Abgeordnetenbüro).

Die Fortsetzung dieser Talkshow der etwas anderen Art findet im November statt.