#SUMMASUMMARUM | 382

Moin aus der Schanze,

„Alles glänzt, so schön neu. Wenn’s dir nicht gefällt, mach neu.” So erinnert Peter Fox uns daran, wie schön Veränderung sein kann. Und davon gibt es bei uns auch diese Woche eine ganze Menge – und das Beste daran? Schön ist sie auch noch.

Schon der Wochenbeginn verlief glänzend. Der Montag stand im Zeichen unserer hochkarätigen Veranstaltung „Hamburgs Spitzen”. Gemeinsam mit zahlreichen Persönlichkeiten der Stadt wurde über die „Schöne neue Arbeitswelt” diskutiert. Neu und etwas anders sind auch die Umstände der erstmals erstklassigen Millerntor Gallery, die das Stadion des FC St. Pauli ab heute wieder mit schönster Kunst und nicht weniger schönen Menschen füllt. Wahre Schmuckstücke sind auch die frischen Flaschendesigns von Ratsherrn. Und die sollen nicht die einzigen News von unseren Schanzennachbarn bleiben. Neue Podcastfolgen mit schönen Gästen? Eine empfehlenswerte Neueröffnung in unserer kleinen Schanze? Haben wir selbstverständlich auch für euch im Gepäck. Denn das bleibt beim Alten: Unser Wochenrückblick hält Neuigkeiten für jeden Geschmack bereit.   

Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


GLF Events | 21. Hamburgs Spitzen

Die vergangene Woche hat im wahrsten Sinne des Wortes einen spitzenmäßigen Start hingelegt. „Schöne neue Arbeitswelt – Chancen und Herausforderungen“ – unter diesem Motto haben wir am Montag die 21. Hamburgs Spitzen veranstaltet. Florian Zinnecker, Ressortleiter bei DIE ZEIT Hamburg, diskutierte die diversen Aspekte von New Work mit den Talk-Gästen Petra von Strombeck, Vorstandsvorsitzende New Work SE, Dr. Andreas Dressel, Finanzsenator der Freien und Hansestadt Hamburg, und Prof. Dr. Hauke Heekeren, Präsident der Universität Hamburg. Was die Gesprächsteilnehmenden dabei spannendes zu sagen hatten und wen wir unter den 130 geladenen Gästen aus Hamburgs Wirtschaft und Politik begrüßen durften, findet ihr im Artikel auf unserem LinkedIn-Profil. Wir freuen uns übrigens, wenn ihr uns dort folgt.

Ein dickes Dankeschön gilt unseren Mitgastgebenden, die Hamburgs Spitzen zu einem großartigen Netzwerk-Abend für alle Gäste gemacht haben: Audi Hamburg, TÜV NORD GROUP, Hapag-Lloyd AG, ZEAL Network SE, Sprinkenhof GmbH, Sparda-Bank Hamburg eG.


Gute Leude Gesucht

Apropos „Schöne neue Arbeitswelt“ – dieses Motto gilt nicht nur für Hamburgs Spitzen, sondern auch für die Gute Leude Fabrik. Wir haben tolle, neue Projekte vor der Brust und suchen entsprechend personelle Verstärkung in den Bereichen Event, Podcast und PR – idealerweise in Festanstellung und nicht mehr ganz grün hinter den Ohren. Wir freuen uns, wenn ihr gute Leude auf Jobsuche kennen solltet und uns mit ihnen verdrahtet. Die Jobprofile findet ihr hier auf unserer Homepage.


Das Wochenende wird bunt und vielfältig, denn endlich öffnen sich die Stadiontore für „die erste erstklassige Millerntor Gallery der Geschichte“, wie es FC St. Pauli-Präsident Oke Göttlich treffend zusammenfasste. Wir freuen uns auf drei bewegende Tage voller Kunst, Musik und Kultur unter dem Motto „The art of movement”.

Um die Besonderheiten der diesjährigen Ausgabe drehten sich dank unserer Pressearbeit zahlreiche Berichte in bundesweiten Medien. So machten bereits das ZDF Morgenmagazin, Sat. 1, das Hamburg Journal, der Stern, das Abendblatt und viele weitere Lust auf das Festival zugunsten der Arbeit von Viva con Agua. Fehlt also nur noch eines: ihr. Trefft uns und viele tolle Menschen heute ab 16 Uhr sowie Samstag und Sonntag ab 12 Uhr vor Ort und genießt die einzigartige Atmosphäre der Millerntor Gallery.


Podcast-Zitat der Woche

„Ich wollte politische Entscheidungen, die für alle relevant sind, nicht alleine den Michaels und Olivers dieser Welt überlassen.”

Aus Steilshoop an die Spitze der Hamburger Grünen: Maryam Blumenthals politische Karriere hielt einige Überraschungen bereit. In „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“ mit Lars erzählt die Lehrerin unter anderem, wie Basketball ihr Demokratieverständnis geprägt hat. Die Folge findet ihr ab sofort beim Podcast-Anbieter eures Vertrauens oder am Sonntag um 12 Uhr bei ahoy radio. 

„Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“ ist eine Produktion der Gute Leude Fabrik in Kooperation mit der Szene Hamburg, dem ZEITVERLAG und ahoy radio. Neue Folgen des Podcasts gibt es jeden zweiten Montag um 20 Uhr bei ahoy radio und anschließend überall im Stream.


Lars Meier Management & PR | Truck-Talk und Grid-Gespräche

Am vergangenen Wochenende ging es für Christina Rann wieder aufs Grid. Im italienischen Misano startete sie in ihre vierte Saison als internationale Moderatorin für die Goodyear FIA Truck Europameisterschaft. Und „international“ sollte man in diesem Fall wörtlich nehmen: Die Interviews führt sie nicht nur mit den Top-Favoriten Norbert Kiss und Steffen Faas auf Englisch und Deutsch, sondern auch mit Luis Recuenco auf Spanisch und José Eduardo Rodrigues auf Portugiesisch. Ein richtiges Highlight für Christina, die aus einer zum Teil portugiesischen Familie stammt. Wer sich Christinas Moderation und die haarscharfen Überholduelle der Hubraum-Monster vor rund 40.000 Fans nicht entgehen lassen möchte, kann das Event auf Youtube nachschauen.


Die Woche bei „Wie ist die Lage?”

„Der Steuerzahler darf beim Elbtower nicht der Dumme sein.“
Finanzsenator Dr. Andreas Dressel berichtet in „Wie ist die Lage?“ von Hamburgs Haushalt und dem Immobilienmarkt. Außerdem gibt er einen Ausblick über die mögliche Zukunft des Elbtowers.

„Kunst bietet Modelle für eine freundliche, friedliche und diverse Gesellschaft.”
Amelie Deuflhard, Intendantin von „Kampnagel“, gibt im Podcast einen Vorgeschmack auf die Hip-Hop-Woche und auf das Kulturprogramm im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft der Männer.

„Das Bemalen des Aufstiegsrasens war magisch.“
Die Direktorin der Millerntor Gallery, Agnes Fritz, spricht über eine spektakuläre Kunstaktion und die Hintergründe des anstehenden Festivals.

„Ich bin dankbar, dass Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert hat.“
Hannes Schröder, Gastronom und Unternehmer, verrät im Gespräch mit Lars, wie er den Nachhaltigkeitspreis des Genuss-Michels gewonnen hat.

„Eine niedrige Wahlbeteiligung fördert die Extreme.“
Der Vorstandsvorsitzender der „Alfred-Toepfer-Stiftung“, Ansgar Wimmer, erklärt die Idee der „GoVote“-Kampagne.

Alle Folgen „Wie ist die Lage?“ hört ihr hier und von Montag bis Freitag um 12 Uhr bei ahoy radio.


GLF für Ratsherrn Brauerei | Immer schön langsam

Die Brauerei aus der Schanze hat einiges Neues zu bieten: Neue Sorten, neuer Chef und neue Werbekampagne. Und um das alles zu kommunizieren, hat sich Ratsherrn an uns gewandt, denn wir lieben Bier, die Schanze und auch Ratsherrn. Im „Altes Mädchen”, dem Braugasthaus von Ratsherrn, haben wir legendäre Nächte erlebt und der N Klub hat dort auch schon stattgefunden. Die Getränke gibt es bereits seit Jahren beim N Klub und so lag es nahe, dass wir uns auch um die gute Kommunikation der Neuigkeiten kümmern. Das Hamburger Abendblatt hatte Niklas Nordmann, den neuen Chef der Schanzenbrauerei, im Interview und demnächst verrät er bei „Wie ist die Lage?“, dass er schon mit fünf Jahren wusste, dass er mal Brauereichef wird. Das neue Ratsherrn mit dem Namen „Mildes Lime 0,0 %“ schmeckt fantastisch und der Slogan „Immer schön langsam“ entspricht zumindest am Wochenende absolut dem Gute Leude Motto. Es gibt also viele Gründe für ein leckeres Bier, um damit  – auch mal ohne Alkohol – anzustoßen.


ahoy radio | Sendung verpasst? Kein Problem.

Freitag, 18 Uhr. Du hast gerade die letzte Mail abgeschickt, den Laptop zugeklappt, da schlägt es ein wie ein Blitz. Oh nein… Heute um 17 Uhr wolltest du doch unbedingt die Hip-Hop-Sendung ANKER auf ahoy hören. Nun hast du verpasst, wie die Moderatoren Hannes und Jan die besten Oldschool-Beats oder die neuesten Drill-Rap Tunes präsentieren. Gute Nachrichten: ANKER ist ab sofort online nachhörbar – genau wie ausgewählte weitere Sendungen: DIE MUSIKTIERE, HANSE RENDEZVOUS, TIDE IS QUEER und die TOWER HOUR.


Unsere kleine Schanze | Philipp über das Café bei Schorsch

„Mag ja sein, dass die Currywurst in Berlin erfunden wurde. In Hamburg gibt es jedenfalls die beste der Welt, und zwar im Imbiss bei Schorsch“, so schrieb es die Financial Times am 12.12.2006. Die Geschichte des Bistros begann vor über 50 Jahren und bis heute ist der„Imbiss bei Schorsch“ eine Instanz. Nun hat unweit des Kult-Imbiss‘ – zwischen Schanze und St. Pauli – ein weiterer Schorsch seine Pforten geöffnet: Das „Café bei Schorsch“. Pünktlich zum Beginn der Aperol-Saison gibt es neben Kuchen und Kaffeespezialitäten auch den beliebten Aperitif zu einem unschlagbaren Preis. Beim Grünen Jäger Nr. 14 ist eure Adresse für einen spritzigen Abend im Sonnenschein.

Damit verabschieden wir euch in ein schönes Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 384

Moin aus der Schanze, heute beginnt… ach ihr wisst schon. Damit ist die Freizeitgestaltung vieler für die nächsten vier Wochen gesichert. Ihr gehört zu den

#SUMMASUMMARUM | 383

Moin aus der Schanze, dreikommasechs Milliarden Menschen, also fast die Hälfte der Weltbevölkerung, dürfen dieses Jahr wählen. Rund ein Zehntel davon ist dieses Wochenende in

UNSERE LIEBLINGE | Juni 2024

Die spannendsten Bücher, die besten Alben, die unterhaltsamsten Podcasts und die besten Serien. Das gibt es monatlich in unseren #LieblingedesMonats. Dort erfahrt ihr immer, was

#SUMMASUMMARUM | 382

Moin aus der Schanze, „Alles glänzt, so schön neu. Wenn’s dir nicht gefällt, mach neu.” So erinnert Peter Fox uns daran, wie schön Veränderung sein