#SUMMASUMMARUM | 210 | 20.11.2020

Hallo aus der Schanze,

da kommt man diese Woche ja fast ins Schwitzen beim ungewöhnlichsten Wochenrückblick der Stadt. Apropos Stadt, Lars‘ Podcast-Gast hat in Bezug auf seine Heimatstadt eine interessante These in den Raum geworfen. Dann gibt es eine sportliche Rückkehr aus der Sommerpause, ambitionierte Menschen mit Ideen und Tatendrang und wir testen bei unserem Team einmal das Maß der sportlichen Ambitionen. Eher etwas für mutige Abenteurer ist die Aktion, die ab kommendem Montag startet, aber jetzt haben wir euch genug vorweg genommen.

Viel Spaß bei unserem #Summasummarum.

 


Podcast-Zitat der Woche

„Ob Hamburg eine Sportstadt ist? Leider noch nicht, Herr Tschentscher.“

Diese direkte Ansage von Patrick Esume, genannt Coach Esume, machte Lars in unserem Podcast „Gute Leude – das Hamburg-Gespräch“ natürlich sofort hellhörig und der wollte mehr wissen. Warum seine Heimatstadt für den 46-jährigen noch keine Sportstadt ist, erfahrt ihr am Montag, den 23. November um 22 Uhr beim Radiosender 917XFM und danach überall, wo gute Leude ihren Podcast hören.

Wusstet ihr übrigens, dass Patrick Esume auch als Veganer von einem saftigen Burger schwärmen kann oder dass Hamburg für ihn oft wie ein Dorf ist? Diese Themen und natürlich noch einige mehr solltet ihr euch definitiv nicht entgehen lassen, auch die Nicht-Sportfreunde.

 


Gute Leude Fabrik | Die Woche bei „Wie ist die Lage?“

Wie sie es in Corona-Zeiten schaffen möchte, alleinstehenden Menschen trotz aller Einschränkungen ein schönes Weihnachten zu bescheren, verrät Nussin Armbrust diese Woche im fast täglichen Podcast „Wie ist die Lage?“. Besonders junge Menschen mit Ambitionen sollten bei Lars Gespräch mit Jungunternehmer Tim Elmenthaler, der von der Selbständigkeit mit 19 erzählt, genau zuhören. Lena Meyer von Cohen & Dobernigg gibt Lesetipps und der Linken-Politiker Norbert Hackbusch möchte „den Mächtigen in die Suppe spucken“. Außerdem berichtet Christoph von Have, Geschäftsführer von Heinr. von Have, von seinen Spirituosen – u.a. vom Meierlikör. Die frische Ernte des guten Schlucks gibt es übrigens ab sofort für 18 Euro zugunsten von MenscHHamburg e.V.

 


Lars Meier Management & PR | „Ball You Need Is Love” ist aus der Sommerpause zurück

Die Sommerpause ist überstanden und die Saisonvorbereitung abgeschlossen: „Ball You Need Is Love“ startet endlich in die zweite Staffel! In seinem Podcast spricht Arnd Zeigler wieder mit MusikerInnen, PolitikerInnen, SchauspielerInnen und weiteren echten Fußballfans aus der Öffentlichkeit über ihr Dasein als Fan, die ersten Erfahrungen im Stadion und ihre kuriosesten Anekdoten.

Zum Start der neuen Staffel ist Henning May von AnnenMayKantereit, die am vergangenen Dienstag überraschend ihr drittes Studioalbum „12“ veröffentlicht haben, zu Gast. Unter anderem erzählt er uns, was ihn zum Fan des 1. FC Köln gemacht hat, wie er Fußball in seine Arbeit integriert und warum er schon bald in Arnds Fernsehsendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ zu sehen sein könnte.

Der von der Gute Leude Fabrik produzierte Podcast erscheint ab jetzt wöchentlich jeden Donnerstag und wird auf den Online-Kanälen des WDRs sowie allen bekannten Streaming-Plattformen ausgestrahlt.

 


Mercado Altona | Sammeln für bedürftige Menschen

Leider hat nicht jeder das Glück, an Heiligabend hübsch verpackte Geschenke unterm Baum zu finden und diese dann gemeinsam mit seinen Lieben auspacken zu können. In Kooperation mit der Bergmann Gruppe sammelt das Mercado darum Weihnachtsgeschenke für Bedürftige.

Ihr wollt etwas Gutes tun?

Packt Spielsachen, Bücher oder Anziehsachen in weihnachtliche Pakete und bringt sie gerne bis zum 1. Dezember zum Info-Point im Erdgeschoss des Mercado.

Es kann nicht schaden, die Pakete auch noch mit einer Altersempfehlung,der Kleidergröße, M/W und ähnlichen Infos zu versehen.


Stilbruch | Auf zur Schatzsuche in Wandsbek, Altona und Harburg

Fast täglich stöbern Hamburger*innen in den Secondhand Kaufhäusern von Stilbruch nach ihrem persönlichen Schatz. Vom 23. November bis 11. Dezember 2020 wartet nun eine ganz besondere Schatzsuche auf die Besucher*innen. Denn bei Stilbruch ist eine mysteriöse Schatztruhe aufgetaucht. Die Schätze sollen aber natürlich wie immer mit den Besucher*innen der Secondhand Kaufhäuser geteilt werden. An jeweils fünf Tagen pro Filiale wird sich die Truhe daher für zwei Stunden öffnen. Jede*r Besucher*in darf einmal sein Glück versuchen, in fünf Sekunden eine Kugel aus der Truhe zu ziehen. Die Farbe der Kugel entscheidet dann, ob es nur einen Trostpreis gibt oder der große Schatz zum Greifen nah ist. Wann und wo genau es losgeht, erfahrt ihr bei unserem Kunden Stilbruch.

Noch aktueller geht es auf Facebook zu, da könnt ihr euch reinklicken und alle Informationen finden. Wie die Schatzsuche funktioniert, schaut her:

 


Planetarium Hamburg | Der Himmel über Hamburg im November

Auch wenn  das Planetarium Hamburg gemäß der aktuellen Allgemeinverfügung im November seine Tore für den Publikumsverkehr schließen musste, bleibt der Himmel weiterhin für alle offen. Daher könnt ihr ab sofort die Highlights des Novemberhimmels auf eurem Mobiltelefon, Tablet oder Computer genießen – im kostenlosen Videostream DER HIMMEL ÜBER HAMBURG. Ihr erfahrt dabei mehr über die Sternbilder des Monats, aktuelle Meteorströme und spektakuläre Planetenkonstellationen. Der Stream kann jetzt auf dem YouTube-Kanal des Planetarium Hamburg abgerufen werden. Außerdem wird Planetariumsdirektor Thomas W. Kraupe heute und am kommenden Dienstag jeweils zwischen 18 und 19 Uhr bei YouTube für Fragen zur Verfügung stehen. Viel Spaß.

 


Gute Leude Flurfunk | Ein Blick hinter die Türen der Fabrik

Sportstudios sind geschlossen und die Adventszeit steht vor der Tür. Schließlich beginnt mit dem Advent auch die Zeit der Völlerei und Glühwein, Plätzen, Gans und Co. werden zu leckeren Verführern. Aber wohin mit den zusätzlichen Kalorien, wenn die Studios dicht sind?

Wir wollten mal wissen, was das Rezept unserer KollegInnen für diese Situation ist?

Marius: „Mein Sport-Rezept ist ganz einfach: Rausgehen und bewegen, ganz egal ob lockeres Spazierengehen oder sportliches Joggen – und sich dabei eine kalte, hanseatische Prise ins Gesicht wehen lassen. Insbesondere nach einem Tag im Home Office tut die Bewegung am Abend ganz besonders gut. So habe ich tatsächlich das Joggen mal wieder für mich entdeckt. Damit sollten auch die Kalorien dann doch wieder ausgeglichen werden.“

Christina: „Ach, was gut tut, kann in Maßen nicht schaden. Und dazu gehören auch weihnachtliche Leckereien. Ich sehe das nicht so eng und verfolge kein spezielles Sportkonzept. Im Familienleben bin ich ziemlich aktiv unterwegs und trage ständig bis zu 16 Kilo mit mir herum. Aber ich versuche, regelmäßig Laufen zu gehen und mache ein paar Übungen. Das klappt zeitlich gesehen mal mehr, mal weniger – tut mir aber unglaublich gut. Eigentlich wollte ich in diesem Jahr auch mit Pilates beginnen oder andere Kurse besuchen, aber damit warte ich besser noch etwas.“

Stephan B.: „Eigentlich habe ich alle Möglichkeiten für Freeletics vor der Tür, ebenso wie super Joggingwege. Seltsamerweise kann ich mich immer nur aufraffen, ins Studio zu gehen und dort zu trainieren. Dieser innere Schweinehund ist mehr als hartnäckig. Aber im Grunde kann ich mich über mangelnde Bewegung kaum beschweren, denn die Hunde, Pferde und Meerschweinchen (Ich kann die Lacher bis hier hören und euer Grinsen sehe ich auch) brauchen ihre tägliche Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Zudem nutzen wir die Zeit bis zum Advent eh jedes Jahr einmal den Körper zu entgiften, damit ich nicht nur Kekse backen, sondern auch essen mag – ohne schlechtes Gewissen.“

Laura: „Da ich zur Gruppe der leidenschaftlichen Leibesertüchtiger gehöre, mache ich sogar ganz gerne Sport und meist auch regelmäßig. Am liebsten draußen und ohnehin nicht in Fitnessstudios. Da es im Winter aber dauernd dunkel ist und wir uns auch noch durch den neuen Lockdown manövrieren müssen, bin ich wieder etwas fauler. Das macht aber gar nichts, denn so bleibt mehr Zeit für Schokolade, Kekse und rohen Kuchenteig. Ich bin also völlig rezeptfrei und kann diese Frage eigentlich gar nicht beantworten.“

Kay: „Früher habe ich ausschließlich Teamsport gemacht und bin es deshalb gewohnt, sich gegenseitig zu besseren sportlichen Leistungen anzustacheln. Mit meinem Umzug nach Hamburg und dem direkten Lockdown war es bisher leider kaum möglich, eine neue Mannschaft zu finden. Umso wichtiger, dass ich gerade rechtzeitig zur Zeit der Festessen einen neuen Weg der Motivation gefunden habe. Wir stecken uns im Freundeskreis gemeinsame Ziele für die Länge unserer Laufstrecken und Anzahl der Fitnessübungen zuhause und halten uns über die Fortschritte auf dem Laufenden. Davon zu hören hilft ungemein, wenn man eigentlich gerade damit beschäftigt ist, nach Ausreden zu suchen. Diese gemeinsame Routine verschafft uns hoffentlich eine gute Grundlage für den Tag, an dem wir wieder gemeinsam gegen den Ball treten können.“

 


Freitag gewinnt Soli Edition | #lokalhelden

In dieser Woche haben wir eine tolle Aktion von DEINeinDRUCK entdeckt. Im Rahmen des Projekts #lokalhelden verkauft die Druckerei T-Shirts von verschiedenen Gastronomiebetrieben und spendet den Gewinn an die Lokale. Großartige Idee, wie wir finden. Deshalb verlosen wir in unserer heutigen Freitag gewinnt-Soli-Edition ein Shirt mit der Farbe und des Lokals eurer Wahl.

Wenn auch ihr ein Lokalheld werden wollt, sendet uns bis Montag, den 23. November 2020 eine Email an herrburghardt@guteleudefabrik.de und schon seid ihr im Lostopf. Die Auslosung des Gewinners oder der Gewinnerin erfolgt noch am selben Tag bis 12 Uhr.

Mehr Infos zum Projekt sowie alle teilnehmenden Betriebe findet ihr hier.

Entweder haben wir euch jetzt Appetit auf die Weihnachtszeit gemacht, dann vergesst dabei bitte den Meierlikör nicht oder auf Sport. Ob nun mit Meierlikör oder Sport, in beiden Fällen tut ihr etwas Gutes.

Wir wünschen euch ein sicheres und gesundes Wochenende.

Eure