#SUMMASUMMARUM | 198 | 28.08.2020

Hallo aus der Schanze,

Regentropfen, die an unsere Fenster klopfen, scheinen das Ende des Sommers anzukündigen.

Umso besser, dann kann man die Zeit nutzen, den einen oder anderen verpassten Podcast zu hören, dafür zu sorgen, dass einer unserer Kunden in einer oder zwei Kategorien ausgezeichnet wird oder einfach mal ins Planetarium Hamburg zu gehen, wo im September eine neue Show startet. Einen ganz besonderen Buchtipp haben wir auch im Gepäck.

Unser SummaSummarum, das Rundum-sorglos Paket für den besten Start ins Wochenende. Los geht es.


Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg |
Jetzt noch abstimmen

Es ist wieder Zeit für den für den „International Hotel Property Award“ und das Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg ist in den Kategorien „Hotel under 200 room Europe“ sowie „Lobby/Public Areas Global“ nominiert. Für uns ist es selbstverständlich, unsere Freunde und Kunden dabei zu unterstützen, doch viel besser noch, wenn alle mitmachen und das frisch sanierte Haus unterstützen.

Bei der Online-Abstimmung kann jeder mitmachen und dafür sorgen, dass das Hotel gewinnt. Abgestimmt werden kann bis zum 01.09.2020 um 17 Uhr. Also ran an die Tasten und keine Zeit mehr verlieren. Damit eure Stimmen gezählt werden, müsst ihr allerdings in allen Kategorien abstimmen, sonst zählt es nicht.

 


Lars Meier Management & PR | Vorfreude bei Tobias Schlegl

Was passiert, wenn ein Roman-Autor sein Werk zum ersten Mal in den Händen hält, es anfassen darf, sich selbst mit Foto in seinem Buch sieht und den Klappentext nicht digital, sondern real lesen kann? Ganz einfach, er macht ein Facebook-Video und teilt die freudige Nachricht mit seinen Freunden und Fans. Zwar verrät Tobi schon ein wenig über den Inhalt von „Schockraum“, aber leider müsst ihr noch bis Montag warten oder es jetzt noch schnell bestellen.

Wir wünschen unserem langjährigen Freund und Klienten einen Riesen-Erfolg mit seinem Werk und halten euch kommende Woche über alle News auf dem Laufenden.


Podcast-Zitat der Woche

„Früher ging Schreiben für mich nur mit Zigaretten, Alkohol, Keksen und zwischen den Nachrichten und Harald Schmidt.“

Charmant, sympathisch und erfrischend ehrlich ist die neue Folge von „Gute Leude – das Hamburg Gespräch“, bei dem selbst Kommunikations-Profi das eine oder andere Mal mehr als schmunzeln musste. Ab Montag verrät die Erfolgsautorin Ildikó von Kürthy warum Recherche nicht ihr Ding ist, warum aus einer Beleidigung eine dreistündige Freundschaft wurde und was sie an Verona Pooth so interessant findet (Anm. d. Red.: Das wollen wir unbedingt auch wissen). Das vollständige Gespräch gibt es am Montag, den 31. August 2020 um 22 Uhr auf 917XFM und danach überall, wo Gute Leude ihren Podcast hören.

Ihr habt unseren fast täglichen Podcast „Wie ist die Lage?“ in dieser Woche verpasst? Dann habt ihr jetzt am Wochenende ausreichend Zeit, um das nachzuholen. Sonst verpasst ihr Umweltsenator Jens Kerstan, der erklärt, warum die Grundwasservorräte unter Stress sind, Bäderland-Pressesprecher Michael Dietel, der über flankierende Aktionen bei der Renovierung der Alsterschwimmhalle spricht, Mats Regenbogen, Enkel von Tafel-Gründerin Annemarie „Ami“ Dose und erster Vorsitzender des Vereins oder die Direktorin des GINN-Hotel, Caroline Hüsemann, die sich sicher ist: „Vor 2021 wird’s nichts“. Zum ersten Mal gab es eine Doppelfolge mit Autorin Jarka Kubsova, die mit ihrem Buch den Beschäftigen in der Pflege eine Stimme gibt, die man nicht überhören darf. Also, einschalten.

 


Planetarium Hamburg | Eine besonders chillige Premiere steht ins Haus

Das Duo aus Martin und Georg Koppehele ist den Freunden des Planetarium Hamburg bereits bestens bekannt. Als „Lichtmond“ verzauberten sie bereits mit „Days of Eternity“ und „Universe of Light“. Am 10.09.20 feiert nun ihre neue Show „Moonlight Chill“ Premiere im Wasserturm.

Völlig neu produzierte Musik gepaart mit den Landschaften aus dem Lichtmond-Universum und neu programmierten Bildern vermittelt ein einzigartiges, neues Gefühl für alle Sinne. Wir sind dabei – habt ihr schon eure Karten?

Aber einer lässt sich vom Mond die Show nicht stehlen: der Mars. Denn so auffällig hell und hoch stand unser roter Nachbar seit mehr als 15 Jahren nicht am Himmel. Deswegen stellt das Planetarium den Herbst ganz unter das Motto #BlickzumMars.

Mehr zum „Mars-Herbst“ verraten wir euch in der kommenden Woche.


Gute Leude Flurfunk | Ein Blick hinter die Türen der Fabrik

Die „Veranstaltungsbranche in der Existenznot“ titelte das Hamburger Abendblatt am gestrigen Donnerstag und zitiert dabei mehrere Betroffene. In Hamburg alleine stünden mehr als 10.000 Jobs auf dem Spiel, im bundesweiten Vergleich sähe man 1.5 Millionen Existenzen bedroht. Nicht nur bei unseren eigenen Veranstaltungsformaten steht die Fortführung noch in den Sternen (Anm. d. Red.: Es wird aber schon fieberhaft an Lösungen gearbeitet), auch bei unseren Management-Klienten werden Tour-Termine verschoben oder gar abgesagt. Grund genug einmal unserem Daniel Stoll von Lars Meier Management & PR auf den Zahn zu fühlen.

Viele Künstler haben ihre Live-Tourneen in diesem Jahr situationsbedingt abgesagt oder verschoben. In welchen Größenordnungen dürfen solche Veranstaltungen stattfinden?

Das ist eine komplizierte Angelegenheit. Grundsätzlich sind „Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmer*innen verboten – ganz aktuell sogar für das gesamte restliche Jahr 2020. Bei allen anderen Veranstaltungen gibt es natürlich neben der Anzahl der Teilnehmenden die Faktoren Abstandsgebot, Hygienekonzept und Nachverfolgbarkeit.

Auch Management-Klienten sind davon betroffen, z.B. Arnd Zeigler. Warum finden einige Termine innerhalb einer Tour statt, andere wiederum nicht? Gibt es da von Bundesland zu Bundesland Unterschiede?

Tatsächlich ist es so, dass die Anzahl von Bundesland zu Bundesland variiert. Die Tagesschau hat aktuell eine ganz gute Übersicht angelegt, die die wichtigsten Fakten zusammenträgt. Bei Arnds Tour werden alle Termine verschoben bis auf zwei Open-Air-Termine. Einer fand letztes Wochenende am 22. August in Tübingen statt und der andere Termin wird am 29.09. im Eltzhof in Köln stattfinden. Der vorrangige Grund für die Verschiebung war natürlich die Sicherheit aller Beteiligten, zum Teil waren es aber auch praktische Gründe, die da mit reinspielen: so sind einige Auftritte von Arnd so gut besucht, dass die jeweiligen Venues ihre Hygienekonzepte nicht umsetzen könnten und Abstände nicht eingehalten werden würden. Da die Auftritte „nur“ verschoben sind, behalten die Tickets ihre Gültigkeit, obwohl die Besucher*innen natürlich die Möglichkeit haben, ihre Tickets erstatten zu lassen.

Neben einer wirtschaftlichen Belastung für die Klienten stellt das auch eine emotionale Veränderung dar. Wozu ratet ihr Künstlern in solchen Situationen?

Ich denke, dass es für uns alle eine Art Belastung ist, mir der es umzugehen geht – da sind unsere Klient*innen nicht ausgenommen. Da wir aber auch alle in derselben Situation sind, gilt es auch Chancen zu sehen und zu nutzen. Grundsätzlich stehen wir immer im engen Austausch miteinander und so wird beispielsweise versucht, andere Konzepte zu entwickeln, die auch aktuell umsetzbar sind.

 


Gute Leude gratulieren:
Thomas W. Kraupe – Direktor des Planetarium Hamburg

Das Weltall, unendliche Weiten, zahllose Geheimnisse – dies sind die Abenteuer von Prof. Thomas W. Kraupe, Direktor des Planetarium Hamburg, der sich auf den Weg gemacht hat, die letzten Geheimnisse in den Tiefen des Weltalls zu erforschen und den Bewohnern der Erde näher zu bringen.

Doch jetzt ist damit erst einmal Schluss, denn heute hat er Geburtstag und darauf erst einmal einen Meierlikör: Die Gute Leude Fabrik gratuliert Thomas W. Kraupe zu seinem heutigen Geburtstag. Wir wünschen eine stets klare Sicht ins Universum, ein waches Auge für die Dinge, die uns umgeben und immer gute Leude um Sie herum.

 

Herzliche Glückwünsche in den Wasserturm im Stadtpark.

Also, stimmt fleißig für das Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg ab, schaut euch die neue Show im Planetarium Hamburg an und passt vor allem auf euch auf. Frisch informiert ins Wochenende, was will man mehr? Wenn ihr uns persönlich sprechen möchtet – einfach Kontakt aufnehmen.

Ein schönes Wochenende und bis nächsten Freitag.

Eure