#SUMMASUMMARUM | 224 | 12.03.2021

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

 

Hallo aus der Schanze,

findet ihr nicht auch, dass es mal wieder Zeit für etwas Außergewöhnliches wird? Eine krasse Idee, ein schräges Projekt oder ein aufregendes Thema wären jetzt genau das Richtige?

Euer Warten soll belohnt werden und deswegen seid ihr als regelmäßige Leser*innen des wohl schrägsten Wochenrückblicks der Stadt die Ersten, die es erfahren sollen. Und ihr dürft unserem Titelmotiv der Woche Glauben schenken, denn in diesem Summa gibt es mächtig was auf die Ohren.

Das Kommunikationskarussell dreht sich in dieser Woche um Podcasts – mal kurz und knapp, mal gaaaaaaanz lang, biblische Erkenntnisse, Einkaufen mit Termin und Menschen, die man einfach nicht an sich vorbeiziehen lassen darf, wenn man eine Vision für seine Agentur hat.

Zum Abschluss gibt es noch einen richtig guten Riesenschluck für euch bei unserem Freitag gewinnt.

Jetzt aber los, denn wir haben viel zu berichten.

Viel Spaß bei unserem #SummaSummarum.

 


Podcast-Zitat der Woche

„Als Kind wäre ich gerne Zoodirektor geworden.“

Zoodirektor? Wie gut, dass Andy Grote (52) es sich anders überlegt hat, denn in seinem Amt als Innen- und Sportsenator geht er richtig auf. Diesen Eindruck hinterlässt er jedenfalls in der neuen Folge von „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“. Dort erzählt der Rechtsanwalt auch, wie er zu seinen politischen Ämtern gekommen ist, denn er hatte keines davon geplant: „Wenn man mich vorher gefragt hätte, welchen Senatorenposten ich mir vorstellen könnte, dann wäre Stadtentwicklung ein Thema gewesen.“

Zu hören am Montag, den 15. März, um 22 Uhr beim Radiosender 917XFM und danach überall, wo es Podcasts gibt. Außerdem wird die Sendung am Sonntag, den 21. März, um 10 Uhr bei 917XFM wiederholt.

 


 Gute Leude Fabrik | Die Woche bei „Wie ist die Lage?“

„(50) Shades of green“ – Was es damit auf sich hat, verrät Hochbahn-Chef Henrik Falk in „Wie ist die Lage?“. Außerdem diese Woche bei Lars in unserem (fast) täglichen Podcast: Helge Albers, Geschäftsführer der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, spricht über den aktuellen Filmstau und Influencer und Modell Vincent von Thien schwärmt von der Schanze und verrät, warum es ihn trotzdem nach New York zieht.

Außerdem lüftet Jill Bittner von JILL-Neapolitanische Pizza (wortwörtlich) das Geheimnis um ihren legendären Pizzateig und der Chef des Bezirksamts Eimsbüttel, Kay Gätgens, hat seine Pläne für die Zukunft des Stadtteils im Gepäck. Alle Folgen zum Nachhören gibt’s hier.

 


12 Stunden „Wie ist die Lage?“ | Der Podcast-Marathon

Zum einjährigen Jubiläum unseres (fast) täglichen Podcasts „Wie ist die Lage?“ am kommenden Freitag hat sich unser Vortänzer Lars gemeinsam mit unseren Freunden von 917XFM und der Hamburger Morgenpost etwas ganz Besonderes vorgenommen. Ganze zwölf Stunden senden wir aus dem Studio von 917XFM und nehmen damit den längsten Podcasts Deutschlands auf. Viele Hamburger Politikerinnen, Prominente und Macherinnen waren begeistert und haben sofort zugesagt – insgesamt freuen wir uns auf über 40 Gäste. Wer den Marathon unterstützt und was MenscHHamburg damit zu tun hat, erfahrt ihr auf www.podcastmarathon.de und direkt nach diesem Beitrag, denn unser Fabrikgeflüster gibt es heute im Doppelpack.

 


 Fabrikgeflüster 1.0 | Lars über den Marathon und Podcasts

12 Stunden am Stück mit guten Leuden sprechen, für einen Kommunikations-Profi wie Lars sollte das eigentlich kein Problem sein. Wie unser Vortänzer wieder einmal auf eine verrückte Idee kam, worauf er sich freut und wie er sich darauf vorbereitet, hat er unserer Kollegin Jorina in einem kurzen Interview verraten:

Jorina: Wie bist Du auf die Idee gekommen, einen 12-stündigen Podcast zu veranstalten?

Lars: Der Podcast-Marathon ist aus mehreren Ideen entstanden. Zum einen, um diesem so wichtigen und schönen Medium eine nochmal andere Dimension zu verleihen. Eher natürlich mit einem Augenzwinkern. Denn es gibt für meine Begriffe viel zu viele zu lange Podcasts und jetzt machen wir ausgerechnet den längsten Deutschlands mit 12 Stunden. Zum anderen war auch Tim Mälzer eine Inspiration, der hier beim Gute Leude Podcast war und dann fragte: wollen wir nicht irgendwann nochmal länger reden? Und das passiert jetzt auch am nächsten Freitag. Er wird dann zwei Stunden im Studio sein.

Jorina: Was versprichst Du Dir davon?

Lars: Vor allen Dingen, dass wir ganz viel Geld einsammeln für MenscHHamburg und auf die vielfältigen Aktivitäten des Vereins hinweisen. An diesem Tag werden wir Geld für das Thema „Pflege für die Pflege“ sammeln. Was sich dahinter verbirgt, klären wir dann am nächsten Freitag. Und ich verspreche mir auch davon, dass dieses Medium Podcast, was von vielen noch belächelt wird, ernster genommen wird. Denn in einem Podcast ist vieles möglich. Nicht nur Unterhaltung, sondern auch tiefergehende Gespräche, Informationsübertragung, das alles kann Podcast sein. Und diese Vielfallt werden wir sicher auch in den 12 Stunden mit über 40 Gästen erleben.

Jorina: Auf wen oder was freust Du Dich besonders?

Lars: Ich freue mich vor allem über etwas: Nämlich, dass alle Gäste, die wir angefragt haben, spontan zugesagt haben. Das war mal wieder, wie so häufig in der Gute Leude Fabrik, eine fixe Idee, die wir fix umgesetzt haben und innerhalb weniger Stunden hatten wir alle Zusagen der Gäste. Insofern bevorzuge ich niemanden. Aber wie immer freue ich mich sehr auf Rolf Zuckowski, der auch seine Gitarre mit ins Studio bringt.

Jorina: 12 Stunden on Air, wie bereitet man sich da vor?

Lars: Es gibt jetzt im Grunde zwei Möglichkeiten: Entweder ich rede sehr viel, um es zu trainieren. Oder ich, und meine Umgebung wird’s mir danken, halte einfach meine Klappe die nächste Woche und werde dann alle angestauten Wörter am Freitag rauslassen. Wenn noch jemand Tipps hat, immer her damit.

 


Gute Leude Fabrik  | Das Neue Testament als Magazin

Nach dem riesigen Erfolg des #TeamHamburg-Panini-Albums und dem Grundgesetz als Magazin, folgt nun prompt der nächste Geniestreich von Bundesverdienstkreuzträger, Journalist und Gute Leude-Freund Olli Wurm. Das Neue Testament als Magazin macht die Mutter aller Bücher, die Bibel, zugänglich – und das auf 350 Seiten.

Anders als im berühmten Original beinhaltet Das Neue Testament als Magazin Fotos. Diese stammen aus dem Film „Jesus Cries“ von 2016 (Regie: Brigitte Maria Mayer), der Jesus samt Jünger als moderne Hipster zeigt. Die Texte werden im Magazin nicht kompliziert analysiert, sondern eher kommentiert. Aufgeteilt wird farblich in die vier Evangelien, Apostelgeschichte, Paulusbriefe und die Offenbarung des Johannes. Für jedes Kapitel gibt es eine Einleitung zur Entstehungsgeschichte und wirklich interessante Hintergrundinformationen. Auch die SZ bemerkte schon ganz richtig: Das Neue Testament als Magazin ist „kein religiöser Kitsch, sondern lohnende Lektüre“.

 


HiFi Klubben | Herzlichen Glückwunsch

… zum neuen Geschäftsführer Deutschland und Oliver Schroll zu seiner neuen Position. Der Hamburger Freund der Guten Leude wurde mit sofortiger Wirkung von der Gesellschafterversammlung offiziell zum Geschäftsführer Deutschland bestellt. Doch damit nicht genug, denn am Freitag öffnet je ein neuer HiFi Klubben Shop in Berlin und München – wobei München den Grundstein für das (zumindest in Deutschland) neue Franchise-Business der skandinavischen Audioexperten legt. Ende April/Anfang Mai soll eine weitere firmeneigene Filiale in Düsseldorf folgen. Wir gratulieren zur verdienten neuen Position und zur erfolgreichen Expansion.

Übrigens, wer in den Läden vorbeischauen möchte, klickt auf diesen Link – Terminvereinbarung HiFi Klubben.

 


Lars Meier Management | 2Retter1Mikro mit Notarzt Johannes

Wie gewohnt gibt es auch diese Woche wieder eine neue Folge von „2Retter1Mikro“. In Folge 4 spricht Tobias Schlegl mit Notarzt Johannes – und es gibt viel Redebedarf. Unter anderem erklärt Johannes was, bei aller Kritik an unserem Gesundheitssystem, denn eigentlich auch gut läuft und blickt auf einen Einsatz zurück, den er bis heute nicht vergessen hat.

In der abschließenden Erste-Hilfe-Schule für alle geht es um den Defibrillator und warum man bei der Benutzung wirklich gar nichts falsch machen kann.

 


Mercado | CLICK&MEET-Angebote

Während des noch immer anhaltenden Lockdowns sind die Geschäfte des Einzelhandels natürlich weiterhin bis auf einige Ausnahmen geschlossen. Das Mercado hat hierfür jetzt aber eine Lösung gefunden. Die nennt sich CLICK&MEET. Das heißt: Ihr bestellt per Telefon oder online eure Waren z.B. bei dem Familienunternehmen „Juwelier Atil“, der Boutique „Cate“ oder „Hartfelder Spielwaren“ und macht dann einen Abholtermin im Mercado aus. Wo ihr euch wie melden könnt, könnt ihr auf der Website des Mercado nachlesen.

 


Lars Meier Management | Arnd Zeigler zu Gast beim ZDF Magazin Royale

Treffen sich zwei Bremer im Fernsehen: Vergangene Woche war Arnd Zeigler zu Gast in Jan Böhmermanns Show „ZDF Magazin Royale“. Die Zwei plauderten nicht nur ausgelassen über den Profifußball, sondern diskutierten auch seine „Sonderbehandlung“ in der momentanen Pandemie. Böhmermanns neues Show-Konzept „Böhmis wunderbare Welt des Fußballs“ kommt uns dann aber doch irgendwie arg bekannt vor.

 


Stilbruch | Endlich wieder Schatzsuche

Durch die Läden spazieren und nach Vintage-Schätzen suchen, wer vermisst es nicht? Das ist nun endlich wieder bei Stilbruch möglich, wenn auch in etwas angepasster Form und mit einigen Regeln. Ab Montag, den 15. März können Stilbrecher*innen nach vorheriger Terminbuchung immer zur vollen Stunde auf Schatzsuche gehen. Bevor wir jetzt lange herumreden, schaut euch die Infos und das Konzept doch einfach selbst hier an.

Wichtig für alle: Zugang nur mit gebuchtem Termin und nur zur vollen Stunde. Den Perso und die Emailbestätigung müssen alle Schatzsucher*innen natürlich dabeihaben.

Also wir haben unsere Termine ja schon gebucht, wie sieht’s bei euch aus?

 


Bäderland | Aktuelle Situation in Hamburgs Bädern

Mitte der Woche durften sich unsere Freund*innen von Bäderland über netten Besuch freuen, denn ein Reporterteam vom NDR war im Festland in Altona zu Gast und sprach mit Pressesprecher Michael Dietel über die aktuelle Situation und über das Schwimmenlernen. Wie es momentan aussieht und was es vielleicht Neues aus Hamburgs Bädern gibt, erfahrt ihr heute Abend ab 18:45 Uhr im NDR Fernsehen in der Sendung DAS!. Einschalten.

 


Fabrikgeflüster 2.0 | 100 Tage mit Jorina & Noreen

Es war Dezember, als die Gute Leude Fabrik zwei neue Gesichter in ihrer Mitte begrüßte.

Jorina und Noreen kamen in einer Zeit zu uns, bei denen andere sicher gesagt hätten „Nein, die aktuelle Lage ist uns zu unsicher, wir stellen nicht ein.“ oder „Ist das nicht sehr riskant bei der fragilen Lage?“. Unsere Antwort dazu lautet: Klar, ihr habt sicher für euch Recht, aber was für andere gilt, muss nicht für die Gute Leude Fabrik zutreffen.

Bestimmte Ideen und Visionen für die Zukunft fordern in der Umsetzung oftmals Risiken und ungewöhnliche Wege. Und wenn zwei richtig gute Leude deinen Weg kreuzen, dann sollte man zugreifen, ganz fest. Genau das haben wir getan und so feierten Jorina und Noreen am gestrigen Donnerstag ihre ersten 100 Tage im Team der GLF.

Wir gratulieren und freuen uns auf die Zukunft mit euch.

 


Freitag gewinnt | Meierlikör

9.090 Euro sammelten unsere Freunde von MenscHHamburg durch den Verkauf des beliebten Meierlikörs im Rahmen der Aktion „Gegen die Kälte“ für den guten Zweck ein – und damit konnte unser Herzensverein gemeinsam mit dem Verein StrassenBLUES 303 Hotelzimmer für obdachlose Menschen bereitstellen. Und obwohl ihr so fleißig eingekauft habt, haben wir in der Fabrik noch einiges von dem feinen Schluck gefunden und zwar die 4,5-Liter-Jumbo-Flasche. Und genau die hauen wir nun für euch raus.

Was ihr tun müsst, um dieses Unikat zu gewinnen? Sendet uns einfach bis Montag, den 15. März 2021 eine E-Mail an info@guteleudefabrik.de und schon seid ihr im Lostopf. Oder ihr besucht unser Facebook-Profil und hinterlasst ein „Like“ sowie einen Kommentar unter dem passenden Post. Die Auslosung des Gewinners oder der Gewinnerin erfolgt noch am selben Tag bis 12 Uhr.

MenscHHamburg ist übrigens in der kommenden Woche auch beim Podcast-Marathon dabei. Alle Infos unter: www.podcastmarathon.de

 

Jetzt habt ihr etwas, worauf ihr euch kommenden Freitag – neben unserem nächsten #Summasummarum – richtig freuen könnt. Zwölf Stunden Unterhaltung, interessante Themen und tolle Gäste solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Mit etwas Glück hat einer von euch gleich den guten Schluck als Wegbegleiter dabei.

Jetzt wünschen wir euch erst einmal einen guten Start ins Wochenende.

Eure

 

 

 

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 261

Hallo aus der Schanze, wenn viele Menschen gleichzeitig auf eine Ampel blicken, hat sich in der Regel einiges angestaut. Doch zumindest sind sie sich einig,

UNSERE LIEBLINGE | DEZEMBER

Hallo aus der Schanze, die spannendsten Bücher, die besten Alben, die unterhaltsamsten Podcasts und die besten Serien. Das gibt es monatlich in #UnsereLieblinge. Dort erfahrt

#SUMMASUMMARUM | 260

Hallo aus der Schanze, Grünkohl, Franzbrötchen, Bagels, Eis, Pizza – das sind nur ein paar der Leckereien, um die es bei uns in dieser Woche

#SUMMASUMMARUM | 259

Helau aus der Schanze, man muss es erlebt haben, um es zu verstehen. Das sagen zumindest die guten Leude, die in Karnevalshochburgen aufgewachsen sind. Während