#SUMMASUMMARUM | 238

Hallo aus der Schanze,

die erste Hitzewelle ist über unserer schönen Stadt angekommen und beschert uns ein richtiges Urlaubsgefühl. Da passt ein Besuch im Lieblingscafé natürlich sehr gut in die Mittagspause oder den kleinen Feierabend. Wir haben da sogar in dieser Woche einen Tipp für euch.

Das soll natürlich nicht der einzige sein, denn es geht lecker und genussvoll weiter mit einer Premiere, die am heutigen Tag in den sozialen Netzwerken stattfinden. Für alle, die regional produzierte Lebensmittel, Nachhaltigkeit und einen bewussten Lebensstil bevorzugen möchten wir eine ganz besondere Empfehlung aussprechen.

Gesprochen wurde natürlich auch in unseren Podcastformaten, in denen es unter anderem sportlich, wahrlich olympiareif zuging. Aber auch die KulinarikerInnen, Politikinteressierten und Engagierten kommen in dieser Woche sicher nicht zu kurz. Apropos kurz, kennt ihr schon die Erfolgsgeschichte eines Mannes, der nach Hamburg kam und eine Erfolgsgeschichte hinlegte, die dem amerikanischen Traum nahekommt? Ok, so kurz ist die Geschichte nicht, immerhin sind es schon 27 Jahre. Unser Glückwunsch geht an? Lest es gerne selbst im wohl ungewöhnlichsten Wochenrückblick der Stadt.

Viel Spaß mit unserem #SummaSummarum.


Podcast-Zitat der Woche

„Stillstand und Scheitern sind keine Option.“

Am Montag erscheint eine neue Folge unseres Podcasts „Gute Leude – das Hamburg Gespräch“. Dieses Mal hat Lars den Unternehmer und ehemaligen Welthockeyspieler, Moritz Fürste, zu Gast.

Dieser ist nicht nur zweifacher Olympiasieger und mehrfacher Weltmeister im Hockey, sondern auch Veranstalter von Sportevents, Betreiber von fast 50 Testzentren in Norddeutschland und plant jetzt schon die nächsten Projekte, von denen er dem Gute-Leude-Chef im Podcast berichtet. Außerdem spricht der 36-Jährige mit Lars über Hamburgs unbekannte Bundesligisten, Versäumnisse in seiner Jugend als Profisportler und erzählt, was ihn mit den Backstreet Boys verbindet. Hören könnt ihr die neue Folge ab Montag, 21. Juni, um 18 Uhr beim Radiosender 917XFM und danach überall, wo es Podcasts gibt. Außerdem wird die Sendung am Sonntag, 27. Juni, um 10 Uhr bei 917XFM wiederholt.


Gute Leude Fabrik für Barkassen-Meyer | Herzlichen Glückwunsch

Was für ein Jubiläum. Ganze 27 Jahre ist Hubert Neubacher jetzt schon bei Barkassen-Meyer und seine Geschichte klingt ganz nach dem amerikanischen Traum. Vom Tellerwäscher zum Millionär. Naja, bei Hubert ist war es vom Kellner zum Kapitän, denn zum ersten Mal hat er die Schiffe, die ihm heute gehören, als Kellner eines Caterings betreten. Mit Anfang 20 begann er dann im Unternehmen als Assistent der Geschäftsführung und machte seinen Job so gut, dass ihm der Chefsessel schon mit 30 Jahren überlassen wurde. Seitdem hat der gebürtige Österreicher das Barkassen-Unternehmen durch gute und schlechte Zeiten geführt – gerade im letzten Jahr sicherlich kein leichter Job. Nun kann der Kapitän seine Barkassen aber endlich wieder über die Elbe schippern sehen, darunter auch die neu gestaltete Kunstbarkassen HANSEAT im Alpengewand inspiriert von Hubis Heimat, der Steiermark.  Zu seinem Jubiläum diese Woche gratulieren wir ihm herzlich. Und wer noch mehr über Barkassen-Meyer wissen möchte, sollte sich den neuen Imagefilm anschauen. Hier kann man auch die neu gestaltete HANSEAT bewundern. Also, stecht alle mal wieder in See und macht Eure Träume wahr, so wie unser Hubi.        


Gute Leude Fabrik für FARM TO TABLE

Gutes Essen spielt für die Guten Leude ja grundsätzlich eine wichtige Rolle. Und so freuen wir uns sehr, dass die bunte Gastro-Szene rund um unsere Agentur in der Schanze langsam wieder zum Leben erwacht.

Noch viel mehr allerdings freuen wir uns, dass uns das Thema Food nun auch in beruflicher Hinsicht beschäftigt, kombiniert mit dem mindestens ebenso wichtigen und schönen Thema Nachhaltigkeit: 

Heute startet mit FARM TO TABLE Deutschland eine Plattform, die Bio-Produzenten aus dem Hamburger Umland mit nachhaltigen Restaurants in Hamburg zusammenbringt. Das Ergebnis: Rezepte, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, und spannende Hintergrundgeschichten über die Hamburger Gastroszene sowie die Menschen, die die Lebensmittel mit Leidenschaft und Blick auf Tierwohl und Umwelt produzieren.

Wir sorgen für Aufmerksamkeit in der Presse und den sozialen Medien, denen ihr unbedingt folgen solltet.


Die Woche bei „Wie ist die Lage?“

Zitronenduft, ein „Wischi-Waschi-Jogi“ und Straßen-Teller: Diese Woche spricht Lars Meier im Podcast „Wie ist die Lage?“ mit seinen Gästen über Spannendes, Unerwartetes, aber auch Unbequemes. Schauspieler Peter Lohmeyer zeigt sich enttäuscht vom Fußball und von Jogi Löw, Starköchin Cornelia Poletto erklärt, warum ein gutes Lichtkonzept im Restaurant so wichtig ist und Linke-Abgeordneter Fabio De Masi spricht über seinen Abschied aus dem Bundestag. Außerdem dabei: Oll-Inklusiv-Gründerin Mitra Kassai mit dem Thema „tOLL gelaufen“ und Straßenkünstlerin Frau Julemit ihren Sprüche-Tellern. Alle Folgen hören Sie hier auf Mopo.de. Oder Sie verfolgen den (fast) täglichen Podcast auf 917XFM.


Lars Meier Management & PR | Schlagerbarde Udo Alexander (a.k.a Arnd Zeigler) mit DEM Song zur EM.

Photo Credit: (NASA/Joel Kowsky)

Die deutsche Nationalmannschaft hat es vor vielen Jahren versucht. Mehrfach. Das Ergebnis kennen wir. Fußball scheint seither unser aller Leben zu regieren. Aber ob er die Welt regiert? Hier teilen sich die Meinungen. Nicht so bei „Eventuell, vielleicht, bestimmt“. Zur aktuellen UEFA Europameisterschaft hat Udo Alexander – das lang vernachlässigte Alter Ego von Arnd Zeigler – einen weiteren Hit in die Welt entlassen. Wir sind uns sicher, dass wir damit bereits den Sommerhit des Jahres 2021 gefunden haben. Und Deutschland wird Europameister. Eventuell…vielleicht…bestimmt (obwohl, bei letzterem sind wir uns unsicher).

Schaut es euch an – wir versprechen beste Unterhaltung.


Gute Leude Fabrik für Ladage & Oelke | Außengastronomie

Fotocredit: Martin Smolka

Wie bereits berichteten hat Ladage & Oelke seit letztem September ein neues Zuhause am Alten Wall gefunden. An diesem neuen Standort bietet das Hamburger Traditionsunternehmen nicht nur anglophile, hanseatische Bekleidung, sondern auch ein kleines und feines Kaffee mit Kaffeespezialitäten aus neapolitanischer Röstung, sowie Leckereien aus der Hamburger Mutterland Backstube. Passend zum Wetter in diesen Tagen hat Ladage & Oelke nun auch die Außenflächen am Alten Wall geöffnet.

Direkt zwischen Rathaus und Handelskammer und in Sichtweite der beiden „Gesellschaftsspiegel“ des Künstlers Olafur Eliasson, kann man hier die Sonne genießen und sich eine Auszeit vom urbanen Treiben oder dem Einkaufsbummel nehmen. Hier gibt es außerdem Cider, guten Gin und allerlei Limonaden. Geöffnet ist das Café Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr. Ladage & Oelke freut sich auf euren Besuch.


Barkassen-Meyer | Neue Folge „Hubis Hafenschnack“

Wie wird man vom Koch zum Elbtaucher und kann man tauchen, ohne nass zu werden?

In der vierten Folge unseres Podcasts „Hubis Hafenschnack“ hat Hubi Helmtaucher Andreas Polster zu Gast. Dort erzählt der Elbtaucher, wie er vom Koch auf einem Minenjagdboot zum „Unter-Wasser-Bauarbeiter“ wurde und verrät, wie und wieso er „trocken“ taucht. Außerdem berichtet der 35-Jährige, welche Dinge er schon alles aus der Elbe gefischt hat. Die ganze Folge gibt es ab heute überall zu hören, wo es Podcasts gibt.

„Hubis Hafenschnack“ ist eine Kooperation der Gute Leude Fabrik mit der Szene Hamburg, der Hamburger Morgenpost und Port of Hamburg. Neue Folgen gibt es jeden zweiten Freitag. Bisher waren unter anderem HPA-Chef Jens Meier, Inhaber der Barkassen-Unternehmen „GREGORS“ und „Maritime Circle Line“ Gregor Mogi und die Organisatorin des Hamburger Hafengeburtstags Heike Masuch zu Gast.


Lars Meier Management & PR | Christina Rann bei der FIA European Truck Racing Championship

Alle reden über Fußball zurzeit. Dabei gibt es auch noch Truck Racing – und das sehr erfolgreich. Christina Rann war vergangenes Wochenende in Ungarn, um von der FIA European Truck Racing Championship zu berichten. Das erste Rennen ist – zwar nicht mehr live – aber immer noch bei Youtube zu sehen. Für Nicht-Kenner: Die FIA European Truck Racing Championshipeine Motorsportrennserie für speziell vorbereitete Wettbewerbs-Lastkraftwagen, die ihre Rennen ausschließlich in Europa austragen. Welche Eindrücke Christina vor Ort mit uns teilt und was bei so einem Rennen eigentlich alles passiert, seht ihr hier.


Flurfunk | Andreas Rothe

Treue LeserInnen haben ja bereits von der Eröffnung des euqalizent Kompetenzzentrum in Hamburg erfahren. Seit dem 10. Juni haben taube Menschen in Hamburg nun eine neue Anlaufstelle. Grund genug für uns, einmal mit dem Kommunikationsmanager Andreas Rothe zu sprechen. Willkommen in unserem Flurfunk.

Wie bist Du als Hörender zum Thema Gehörlosigkeit gekommen?

Ich habe vor Jahren einen Schnupperkurs für verschiedene Sprachen gemacht. Österreichische Gebärdensprache war am ungewöhnlichsten für mich, weil es eine visuelle Sprache ist, das hat mich interessiert. Dann habe ich richtige ÖGS-Schulungen belegt, gehörlose Freundinnen und Freunde kennengelernt und habe später dann auch angefangen, bei equalizent zu arbeiten. Wir sind ein gemischtes gehörlos-hörendes Team und alle können Gebärdensprache. Ich bin also über die Sprache zu den Menschen gekommen.

Was begeistert und bewegt Dich?

Menschen und Sprachen finde ich faszinierend. Einige Sprachen habe ich angefangen zu lernen, manche wieder aufgehört oder vergessen, aber bei Gebärdensprache bin ich hängen geblieben. Aktuell lerne ich logischerweise viel über die Unterschiede von Österreichischer und Deutscher Gebärdensprache. Vorher habe ich in Tansania neben Englisch und Swahili auch Tanzanian Sign Language benutzt.

Zusammen mit der Gute Leude Fabrik etabliert Ihr ein neues Kompetenzzentrum von equalizent in Hamburg. Wie empfindest Du die Zusammenarbeit?

Die Gute Leude Fabrik unterstützt uns in der Pressearbeit für das neue equalizent Kompetenzzentrum in Hamburg und für unser Social Franchise allgemein. In der Zusammenarbeit merken wir immer wieder, dass Dinge, die für uns selbstverständlich sind, nicht für alle “in der Welt da draußen” klar sind. Zum Beispiel, dass es verschiedene Gebärdensprachen gibt und natürlich auch Dialekte. Was wir gemeinsam mit der Agentur nach draußen tragen wollen ist: Für taube Menschen ist Gebärdensprache einfach wahnsinnig wichtig für die Kommunikation und die Bildung – in unserem Fall eben für Weiterbildung und Berufsvorbereitung von tauben Jugendlichen und Erwachsenen. Dafür bieten wir mit unserem equalizent Social Franchise System den nötigen Baukasten. Wir hoffen, bald weitere Partnerinnen und Partner in Deutschland zu finden, so dass es unsere Angebote bald flächendeckend gibt.


Freitag Gewinnt | Tennissocken „tOLL gelaufen“

Bereit von den Socken gehauen zu werden? Dann spitzt mal die Ohren:

Heute habt ihr bei Freitag gewinnt nochmal die Chance auf zwei Paar der Tennissocken aus der Startnext-Kampagne “tOLL gelaufen‟ zugunsten der gemeinnützigen Initiative OLL INKLUSIV.

Mit der Spendenaktion soll Menschen 60++ sowohl offline (z.B. via Rikscha) als auch online (z.B. per App) gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden. Um aufmerksam auf darauf zu machen, sind die Extremsportler Philipp Jordan & Timm Kruse vom 20.5.21 bis 10.6.21 von Tschechien bis zur Nordsee 870 km gelaufen & gepaddelt. Die beiden konnte man währenddessen mit einer Spende auf https://www.startnext.com/toll-gelaufen anfeuern. Außerdem kann dort jeder der möchte noch bis Freitag (18.06.) tOLLE Dankeschöns erwerben und so die Aktion unterstützen.

Unter den Dankeschöns finden sich auch besagte OLL INKLUSIV Organic Sport Socks in den Größen 35-38, 39-42 oder 43-47.

Was ihr jetzt tun müsst? Sendet uns einfach bis Montag, den 21. Juni 2021 um 11 Uhr eine E-Mail an summa@guteleudefabrik.de und schon seid ihr im Lostopf. Oder ihr besucht unser Facebook-Profil und hinterlasst ein „Like“ sowie einen Kommentar unter dem passenden Post. Die Auslosung der Gewinnerin oder des Gewinners erfolgt noch am selben Tag bis 12 Uhr.

GLLT – Der Gute-Leude-Lese-Tipp

Seyda Kurt – „Radikale Zärtlichkeit“?

In dieser Woche sind wir bei den KollegInnen der Süddeutschen Zeitung auf unseren GLLT gestoßen und wollen euch diesen natürlich nicht vorenthalten: Liebe ist Macht. Sie ist längst nicht nur die Einheit zweier Menschen – in ihr liegt auch das Potenzial, gesellschaftliche Strukturen zu verändern. Das ist eine der Hauptthesen, die Seyda Kurt in ihrem Manifest nennt. Vor allem aber plädiert die Autorin für diese „radikale Zärtlichkeit“, da sie ein Programm der Gerechtigkeit abbilde. Denn nur wenn es Gerechtigkeit in einer Gesellschaft gibt, gibt es sie auch in den privatesten Räumen der Menschen, so Kurt.  Wir wünschen natürlich viel Vergnügen beim Lesen

Gute Leude kühlen sich bei diesem Wetter mit selbstgemachtem Eiskaffee ab. Passenden Kaffee findest du hier. Und jetzt ab ins Wochenende.

Eure