#SUMMASUMMARUM | 292

Moin aus der Schanze,


was für eine Woche hat uns dieser Jürgen da beschert? Das gleichnamige Wetterhoch sorgte während der vergangenen Tage für die schlimmste Hitzewelle des bisherigen Jahres. In Neuwiedenthal wurde am Mittwoch mit 40,1°C gar die neue Hamburger Rekordtemperatur gemessen. Unschwer erkennbar hatte selbst das sehnsüchtig erwartete Eis keine Lust mehr drauf und verflüssigte sich. Ja, selbst unsere Büroventilatoren fühlten sich viel mehr wie ein Backofen auf Umluft an. Das Erscheinen dieses Wochenrückblicks hat für uns daher doch etwas Erlösendes: Gute Leude stehen noch. Mit kalten Wickeln, Wasserwannen und ganz viel Flüssigkeit haben wir einen Weg gefunden, Jürgen die kalte Schulter zu zeigen.

Hubi hat sich mal wieder eine Hafenbrise gegönnt im Gespräch mit einem Schlepper-Kapitän und Sänger Jan Plewka hat sich im klimatisierten ahoy-Studio zum Rendezvous eingefunden. Dazwischen gab es außerdem eine kleine Stärkung beim wieder eingeführten Mittagstisch im Hotelrestaurant WaldesRuh am See. Wozu wir bei all der Hitze allerdings gar keine Motivation mehr hatten ist Sport. Diesen Part hat uns Christina Rann aber gottseidank noch abgenommen und die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen besucht. 

Als die Temperaturen zum Ende der Woche dann endlich herunterkühlten, war uns aber auch nicht mehr nach Sport zumute. Viel schwerer wiegt die Trauer über das Ableben der HSV-Legende Uwe Seeler. Mit ihm verliert die Hansestadt und auch ganz Deutschland eine seiner größten Identifikationsfiguren. Wir trauern heute standesgemäß um „Uns Uwe”, möge er in Frieden ruhen.

Trotzdem hoffen wir natürlich, dass wir euch mit unserem Wochenrückblick wieder aufmuntern können.

Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


Das Podcast-Zitat der Woche

„Wenn man in der Schleppschiffahrt landet und da eine Neigung für hat, ist das eine nicht endende Liebe.“

Ohne sie läuft gar nichts beim Ein- und Auslaufen der Schiffe im Hamburger Hafen: die Schlepper. Sie helfen den großen Pötten beim Manövrieren, doch manchmal tanzen sie auch Ballett durch den Hafen. Einer, der bei allem den Überblick behält ist Wulf Resenhöft. Er arbeitet beim Schlepperunternehmen „Fairplay Group“. Im Podcast „Hubis Hafenschnack“ erklärt er, vor welchen Herausforderungen Schlepper-Kapitäne täglich stehen und warum das grundsätzliche Abstandsgebot beim Schleppen eines Containerfrachters keinen Sinn macht.

Seit heute überall zu hören, wo es Podcasts gibt und hier. Am Samstag um 12 Uhr läuft die Folge auch im Programm von ahoy radio


GLF für ahoy radio | Hanse Rendezvous

Seine unverkennbare Stimme sorgt immer wieder für Gänsehautmomente. Warum diese nicht einmal so richtig genießen? Der sympathische Hitlieferant Jan Plewka schenkt Hamburg am kommenden Sonntag eine ganze Stunde als Moderator des „Hanse Rendezvous“ bei ahoy radio – eine intime Reise durch seine ganz persönliche Musikgeschichte.
Neue Folgen hört ihr immer sonntags um 17 Uhr und montags um 22 Uhr bei ahoy radio. Alle weiteren Informationen gibt es unter ahoyradio.de, in der ahoy-App, sowie auf den Social-Media-Kanälen des Senders zu entdecken.


GLLT | Der Gute-Leude-Lesetipp

Vollblutstürmer, Kämpfer, „Uns Uwe”. Mit Uwe Seeler ging am Donnerstag nicht nur eine Legende des HSV, sondern ganz Fußballdeutschlands von uns. Neben seinem sportlichen Lebenswerk blieb Uwe Seeler bis zuletzt eine der letzten Bastionen gegen die Kommerzialisierung des Fußballs und stand vor allem für eines: Romantik. Genau das machte ihn zum Idol für mehrere Generationen, ja eigentlich schon zu einem richtigen Helden. In seinem Nachruf beschreibt Autor Alex Raack seine eigene emotionale Verbindung zur Fußballegende, die zu seinem Vorbild wurde, obwohl er als 83er Jahrgang deren aktive Zeit überhaupt nicht mehr erlebt hatte. Wie Uwe Seelers Wirken auch die Jüngeren unter uns beeinflusst und unsere Liebe zum Fußball gefestigt hat, beschreibt unser Lesetipp der Woche. Den ganzen Artikel gibt es hier.


Lars Meier Management & PR | Von Boccia-Ball bis Fußball-Tennis

Nachdem es die Deutsche Frauennationalmannschaft bei der EM 2022 mit dem gestrigen 2:0-Sieg gegen Österreich erfolgreich bis ins Halbfinale geschafft hat, kommt natürlich die Frage auf: „Wie haben sich die DFB-Mädels eigentlich vorbereitet?“. Na, mit der TRIPLE-Challenge natürlich. In den letzten Wochen vor der EM sind die Nationalspielerinnen in den verschiedensten Disziplinen gegeneinander angetreten um herauszufinden, wer #hungriGER ist. Angeleitet wurden sie dabei von Christina Rann, die nun auch das Finale zwischen Maxi Rall und Laura Freigang moderierte. Und wer ist jetzt die hungrigste Nationalspielerin? Das erfahrt ihr hier (oder durch die Spoiler im Bild). 


GLF für WaldesRuh Am See | Endlich wieder Mittagstisch

In Aumühle bestellt man ab sofort den WaldesRuh-Teller zum Mittag. Der beliebte Mittagstisch im WaldesRuh am See ist wieder zurück, zwar unter neuem Namen, aber dafür in gewohnt bester Qualität und Frische. Von Mittwoch bis Freitag gibt es ein täglich wechselndes 2-Gänge-Menü. Ob zartes Geflügel aus der Region, bestes Wild aus dem Sachsenwald oder geschmackvoller Fisch aus heimischen Gewässern – hier bleibt keine Geschmacksknospe unberührt. Das WaldesRuh hat Mittwoch bis Samstag von 12:00 bis 22:00 Uhr und sonntags von 12:00 bis 21:00 Uhr geöffnet, es lohnt sich also auch ein Ausflug zum Abend nach Aumühle.


Lars Meier Management & PR | Erster Talk in der DeichStube

Die zweite Bundesliga ist bereits vergangenes Wochenende gestartet, das braucht Werder Bremen diese Saison aber nicht mehr zu kümmern. Der HSV wiederum startet nun den fünften Aufstiegsanlauf. Gemeinsam haben die beiden Vereine aber trotzdem eines – sie sind Traditionsvereine. Und die haben es im Moment allgemeinhin ziemlich schwer. Um über mögliche Lösungen zu diskutieren, haben sich in der vergangenen Woche fünf Fußballexperten in Bremen zum ersten DeichTalk der DeichStube zusammengefunden, darunter auch Werder-Stadionsprecher Arnd Zeigler und Jonas Boldt, Sportvorstand des HSV. Die Diskussion im Zusammenschnitt könnt ihr euch hier noch einmal anschauen.


Lars Meier Management & PR | Trauer um „Uns Uwe”

Die zweite Bundesliga ist zwar schon wieder in die Saison gestartet, doch erst am Sonntag empfängt der HSV seine Fans zum ersten Heimspiel im Volksparkstadion. Daher ist noch ein wenig Zeit für ein Fotoshooting mit dem Stadionsprecherteam bestehend aus Christina Rann und Christian Stübinger aka Stübi. Die beiden haben sich für das perfekte Foto bei 35 Grad im Schatten in Schale geschmissen, in Pose geworfen und mit der Sonne um die Wette gestrahlt. Die Ergebnisse könnt ihr demnächst auf allen Kanälen des HSV bewundern.

Im Nachgang möchten wir unser herzlichstes Beileid an Uwe Seelers Familie und Angehörige richten. Die Hamburger Legende ist am gestrigen Nachmittag mit 85 Jahren verstorben. Selbst für viele Nicht-Fußballfans ist „Uns Uwe“ ein großes Vorbild gewesen und auch wir erinnern uns nur zu gerne an seine herzliche, treue und bodenständige Art zurück.


Laut gedacht | Einfach machen

Was die guten Leude schon seit jeher auszeichnet ist unsere Handlungsschnelligkeit. Wo andere Agenturen erst unzählige Meetings und Round Tables benötigen, um in die Gänge zu kommen, sind wir schon längst am Werk. Diese Ideologie des Machens ist fest in unserer DNA verankert, da sie uns, dank unseres Geschäftsführers Lars, auch jeden Tag auf’s Neue vorgelebt wird. So schrieb er uns während seiner NYC-Reise diese bewegende Geschichte über einen Taxifahrer: 

„Mein Motto und auch das Motto von New York: Macht Leude, macht. Wir brauchen Leude, die mutig sind und machen, statt nur meckern. Das gefällt mir an dieser Stadt. Hier machen alle, auch wenn es manchmal ausweglos ist. Ein Taxifahrer hat mir neulich erzählt, dass er vor 16 Jahren hierher kam und reich werden wollte. Er fährt immer noch Taxi, Millionär ist er noch nicht, aber glücklich, weil er jeden Monat 1000 Dollar nach Pakistan schicken und seine Freunde und Familie unterstützen kann. Grüße aus New York City”

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 294

Moin aus der Schanze, wodurch werden beieinander lebende Menschen zu einer Nachbarschaft? Ist es Aufmerksamkeit? Akzeptanz? Unterstützung? Die Kombination aus alledem? Oder genügt es, sich

#SUMMASUMMARUM | 293

Moin aus der Schanze, welche Dinge brauchen wir wirklich? Sich diese Frage ab und an zu stellen, kann gut tun. Unserem eigenen geistigen Wohlbefinden und

UNSERE LIEBLINGE | AUGUST

Hallo aus der Schanze, die spannendsten Bücher, die besten Alben, die unterhaltsamsten Podcasts und die besten Serien. Das gibt es auch im neuen Jahr monatlich

#SUMMASUMMARUM | 292

Moin aus der Schanze, was für eine Woche hat uns dieser Jürgen da beschert? Das gleichnamige Wetterhoch sorgte während der vergangenen Tage für die schlimmste