#SUMMASUMMARUM | 348

Moin aus der Schanze,

Ausrufezeichen in Schriftform sind bei uns äußerst selten. Das liegt zum einen daran, dass wir lieber mit unseren Inhalten Aufmerksamkeit erzeugen und zum anderen, weil wir Punkte so sehr lieben. Der heutige internationale Tag des Punktes hilft uns bei der Erklärung. Der bezieht sich nämlich auf das wundervolle Kinderbuch „The Dot” von Peter H. Reynolds. Dort beginnt alles mit einem Punkt auf einem weißen Blatt Papier, der den Anfang einer kreativen Reise markiert. Die Geschichte bringt so die erste Begegnung mit Kunst auf den Punkt und ist zugleich eine Ermutigung, an die eigene Kreativität zu glauben. Und auch sonst ist der Punkt ein oft unterschätztes… ja was eigentlich? In der Geometrie ist unser Freund jedenfalls der Grundbegriff eines idealen, nicht ausgedehnten Ortes. Und träumen wir nicht alle ab und an von dem idealen Ort?

Bevor wir nun aber weiter von unserem liebsten Satzzeichen schwärmen, machen wir besser einen Punkt. Denn ihr wisst ja: gute Ideen auf den Punkt zu bringen, ist unser Ding. Das zeigt natürlich auch der Blick auf die vergangene Woche, deren Höhepunkte wir im folgenden Punkt für Punkt mit euch durchgehen wollen. Und der letzte Punkt dieser Einleitung soll ebenfalls der Anfang einer kreativen Reise sein, die uns zuallererst zu einem besonderen Kunstfestival führt.    

PS: Ein weniger schöner Punkt ist der Point of no Return in Sachen Erderwärmung. Also bis gleich beim Klimastreik. 

Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


GLF für INCorporating art fair | Erst gelb, dann bunt

Langsam aber sicher gibt es kein Vorbeikommen mehr: vom 22. bis 24. September steigt die diesjährige Ausgabe der INCorporating art fair. Die Plakatwände der Stadt färben sich im Gelb der Kunstmesse, im Radio laden Spots zum Besuch ein und auch Zeitungen und Social Media steigern die Vorfreude auf das kunstreiche Wochenende. Bereits zum dritten Mal dürfen wir die INC in Sachen Aufmerksamkeit unterstützen und dabei helfen, das Kunstfestival in Hamburg zu etablieren. 

Das Event findet dieses Jahr erstmals im Museum der Arbeit in Barmbek statt. Auf knapp 1.000 Quadratmetern stellen diesmal 75 internationale Künstlerinnen und Künstler hier ihre vielseitigen Arbeiten auf knapp 1.000 Quadratmetern aus. Anders als bei gewöhnlichen Kunstmessen sind dabei viele der Kreativen selbst vor Ort und freuen sich über regen Austausch über ihre Werke. Die Bandbreite der Gattungen ist groß, ebenso wie der preisliche Rahmen: Bekannte Namen aus der zeitgenössischen Kunstszene treffen auf Geheimtipps. „Wir zeigen viele neue, außergewöhnliche Talente des jungen und dynamischen Kunstmarktes“, fasst es Veranstalter Raiko Schwalbe zusammen. Wir empfehlen euch, das Wochenende vom 22. bis 24. September bunt im Kalender zu markieren und schon jetzt auf dem Insta-Kanal der INC vorbeizuschauen.


Das Podcast-Zitat der Woche

„Wir brauchen keine 20 Zutaten, um Fleisch zu bauen.“

In der neuen Folge „Wie ist die Lage?“ spricht die Mitgründerin von „Mushlabs“, Cathy Hutz, über ihre Lebensmittelforschung an Pilzwurzeln und erklärt, wie diese Fleisch in seiner Funktion ersetzen können.

„Mein Schauspiellehrer hat Veto eingelegt, als ich Polizist werden wollte.“
Im (fast) täglichen Podcast lässt uns Schauspieler Matthias Schloo hinter die Kulissen der Hamburger Kultserie „Notruf Hafenkante“ blicken und erzählt von seiner Rolle als Hauptkommissar.

„Das OPEN MOUTH ist über ganz Hamburg verteilt.“
Gastronom Patrick Rüther erklärt das Konzept des „OPEN MOUTH – Hamburg Food Festival“, das seit gestern in der ganzen Stadt stattfindet.

„Mehr Polizeipräsenz und Videoüberwachung alleine reichen nicht.“
FDP-Bürgerschaftsabgeordnete Anna von Treuenfels-Frowein bezieht Stellung zur Lage am Hamburger Hauptbahnhof und verrät, mit welchen Senatsthemen sie trotz Opposition konform geht.

„Ich wünsche mir, dass die sieben Prozent Mehrwertsteuer auf Speisen dauerhaft bleibt.“
Die Inhaberin des Restaurants „Witwenball” spricht unter anderem über die Debatte um die Erhöhung der Steuersätze in der Gastronomie und das zehnjährige Bestehen des „Witwenball”.

Alle Folgen von „Wie ist die Lage?“ hört ihr auf den gängigen Streamingplattformen und von Montag bis Freitag um 12 Uhr im Programm von ahoy radio.


Gute Leude Events | Das Sommerfest bewegt

Man muss sie selbst erlebt haben, sagt man über unsere Veranstaltungen. Doch zum Glück gibt es Black Peach Media, die es immer wieder auf unnachahmliche Weise schaffen, Atmosphäre in bewegte Bilder zu packen. So auch bei unserem diesjährigen Sommerfest. Vorhang auf für gute fünf Minuten Sommer: Einfach auf den Play-Button im Foto klicken.


Lars Meier Management & PR | Alarm in der Sportwelt

Das größte Sportbusiness-Event Europas, die Spobis, zieht von Düsseldorf nach Hamburg. Das wurde vergangenen Freitag auf einer Pressekonferenz in der Handelskammer bekannt gegeben. Christina Rann moderierte die Verkündung von Sportsenator Andy Grote und Spobis-Chef Marco Klewenhagen, die sich beide sehr freuen, dass die Spobis für die nächsten fünf Jahre ein Zuhause in Hamburg gefunden hat. Der Kongress selbst findet am 31. Januar und 1. Februar 2024 im CCH statt und bietet rund 1.500 nationalen und internationalen Unternehmen die Chance, sich über aktuelle Entwicklungen in der Sportwirtschaft auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.
Ein kleiner Zwischenfall legte die Pressekonferenz kurzzeitig lahm. Aufgrund eines Fehlalarms mussten alle Teilnehmenden die Handelskammer verlassen, kurze Zeit später rückte die Feuerwehr an. Christina reagierte aber, wie wir es nicht anders von ihr kennen, mit Ruhe und Gelassenheit auf die außerplanmäßige Unterbrechung.

Währenddessen herrscht auch bei der Deutschen Nationalmannschaft Alarmstufe rot. Daher dürfen sich Fußball-Freunde in dieser Woche auf gleich zwei Folgen „Zeigler & Köster“ freuen: Anlässlich des großen Stühlerückens beim DFB stellen sich Arnd Zeigler und Philipp Köster in der am Montag erschienenen Sonderausgabe die Frage: Nagelsmann, Sammer oder doch van Gaal?
Und in der aktuellen Folge stimmen die beiden dann gewohnt temporeich und meinungsstark auf das kommende Bundesliga-Wochenende ein – inklusive spannender Insights von der „60 Jahre Bundesliga“-Feier. Unbedingt hier reinhören.

Und für alle, die geballte Fußballkultur Live erleben wollen: Arnd Zeigler meldet sich zurück aus der Sommerpause und ist wieder auf Tour – zum Beispiel am 26. September in Stade, nur einen Katzensprung von Hamburg entfernt. Tickets für alle Tourtermine findet ihr hier.


GLF für Hotel Birke | Darf’s ein bisschen Meer sein?

Ein leckeres Fischbrötchen essen und ganz nebenbei einen Beitrag zum Schutz von Nord- und Ostsee leisten – dank der Initiative „Gemeinsam MEER schaffen“ des Hotel Birke in Kiel ist das möglich. Am Mittwoch hat Inhaber Rainer Birke gemeinsam mit Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther das Startsignal gegeben. Seither laden die Spendenboxen der Initiative in mehr als 40 Restaurants und Hotels in ganz Schleswig-Holstein dazu ein, für die Säuberung von Nord- und Ostsee zu spenden – und wir tragen mit aufmerksamkeitsstarker Pressearbeit dazu bei, dass es noch einige mehr werden.


GLF für Barkassen-Meyer | Von Hamburg in die Welt

„Wir versorgen rund 150 Organisationen mit mehreren 100.000 Hilfsgütern im Jahr.“ Das berichtet Niels Rasmussen über die Arbeit des Vereins Hanseatic Help. In der neuen Folge von Hubis Hafenschnack spricht das Vorstandsmitglied außerdem über die Entstehung der gemeinnützigen Organisation im Jahr 2015 in den Messehallen, den Umzug an den Hafen im Jahr 2016 und die Professionalisierung des Vereins. Außerdem gibt Niels spannende Einblicke in die Arbeitsabläufe in dem „Logistikzentrum“ an der Großen Elbstraße und verrät, welche Aktionen in naher Zukunft anstehen. Die Folge hört ihr hier und am Samstag um 12 Uhr bei ahoy radio.


ahoy radio | Gute Zeit gewinnen

Mit ahoy radio Hamburg erleben – das ist unser erklärtes Ziel. Nicht nur Ausflüge der musikalischen Natur, sondern ein Erlebnis für alle Sinne. Mit unseren zahlreichen Gewinnspielen, Verlosungen und Partner-Veranstaltungen könnt ihr (fast) täglich Hamburg von einer anderen Seite entdecken. Konzerte von Fabrik bis Elphi, Comedy auf Hamburgs Stand-Up-Bühnen, Bücher und Lesungen renommierter Autoren, Platten eurer Lieblingskünstlerinnen, sportliche Aktivitäten wie Stand-Up-Paddeln auf der Alster, Kinofilme in unseren Partnerkinos oder Festivaltickets für das Dockville oder Fluctoplasma, irgendwas geht ja immer. Das Motto ist: Hauptsache raus, Hauptsache Hamburg. Bleibt auf dem Laufenden, was Hamburg bewegt – über ahoyradio.de und unseren Instagram-Kanal. Dort werden die verschiedenen Angebote präsentiert – und für spannende neue Kooperationen in unserer spannenden Stadt ist ahoy radio immer offen.

Und damit verabschieden wir euch ins Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 375

Moin aus der Schanze, „Digital ist besser“ sangen Tocotronic schon vor fast 30 Jahren auf ihrem Debütalbum. Oft anders interpretiert, bezogen sich die Indierocker im

#SUMMASUMMARUM | 374

Moin aus der Schanze, auch wenn die britische Marine nicht zu unserer Leserschaft gehört, wäre sie unserer Einleitung in dieser Woche mehr als wohlgesonnen. Warum?

#SUMMASUMMARUM SONDERAUSGABE

Moin aus der Schanze, Wortwitze mit Ei? Das wäre uns zu billig. Stattdessen möchten wir diese Gelegenheit EInfach dazu nutzen, euch schöne Ostertage zu wünschen.

#SUMMASUMMARUM | 373

Moin aus der Schanze, heute schon genug Wasser getrunken? Während wir Probleme haben, täglich auf unsere 2,5 Liter zu kommen, ist es in anderen Regionen