#SUMMASUMMARUM | 212 | 04.12.2020

Hallo aus der Schanze,

in dieser Woche fiel es uns wirklich schwer, euch die Höhepunkte unserer Woche für unser #SUMMASUMMARUM zusammenzustellen. So viele Themen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Ein Freund der Agentur bekam das Bundesverdienstkreuz, ein Kunde beging ein besonderes Jubiläum und viele tolle Gäste waren in unseren Podcasts dabei. Die Auswahl fiel schwer.

Trotzdem haben wir euch – wie immer leicht verdaulich – den wohl ungewöhnlichsten Wochenrückblich der Stadt mit vielen interessanten Themen zusammengestellt.

Viel Spaß bei unserem #Summasummarum.

 


Podcast-Zitat der Woche

„Wenn ich nicht mehr in Hamburg arbeite, dann bleibe ich auch nicht hier.“

Seit der Spielzeit 2013/14 ist Karin Beier die Intendantin des Hamburger Deutschen Schauspielhauses. Lars spricht mit ihr in der neuen Folge unseres Podcasts „Gute Leude – das Hamburg Gespräch“ über die Schönheit ihres Arbeitsplatzes – und damit meint sie nicht nur das Theater -, über Dinge, die sie seit ihrem Wegzug aus Köln vermisst und natürlich über ihre Ansichten zur Corona-Pandemie mit ihren Langzeitwirkungen auf Kultur, Menschen und ihr soziales Verhalten.

Freut euch auf die neue Folge, die in Zusammenarbeit mit 917XFM, Szene Hamburg und dem Zeitverlag entstanden ist. Es gibt sie am Sonntag um 10 Uhr bei 917XFM – alle weiteren Episoden findet ihr auf https://guteleude.podigee.io.

Ach übrigens: Ab sofort hört ihr „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“ wöchentlich bei 917XFM, dort laufen montags und sonntags die beliebtesten Folgen in der Wiederholung.

Hört, hört.

 


Podcast | Die Woche bei „Wie ist die Lage?“

Jubiläen, Bundesverdienstkreuz und mehr im fast täglichen Podcast der Gute Leude Fabrik „Wie ist die Lage?“. In dieser Woche spricht Lars mit dem Direktor des Hamburger Planetariums Thomas W. Kraupe über 20 Jahre im Sternentheater und gratuliert unserem Agentur-Freund Oliver Wurm zum Bundesverdienstkreuz, das er kürzlich erhalten hat. Natürlich gratulieren wir auf diesem Wege auch noch einmal ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung.

Außerdem könnt ihr euch über ein Gespräch mit Sängerin Anna Depenbusch über kalte Hände bei Konzerten und ihr neues Album freuen. Galerist Ralf Krüger erklärt Vernissagen in Corona-Zeiten und Jan Traupe bringt die HörerInnen auf den neuesten Stand in Sachen Geheimtipp Hamburg.

 


Planetarium Hamburg | Dein Lied für die Sterne und ein großes Jubiläum

Die Sieger von „Dein Lied für die Sterne“ stehen fest! Anlässlich des 90. Jubiläums im April rief das Planetarium Hamburg gemeinsam mit KinderKinder e.V. Kinder und Jugendliche dazu auf, das schönste, poetischste oder auch witzigste Lied über die Sterne zu schreiben. Im Rahmen des Festivals KinderKinder wurden die preisgekrönten Lieder im Sternensaal des Planetariums mitgeschnitten. Nun werden die Songs am Samstag um 18:30 Uhr auf TIDE TV erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und am Sonntag um 14:00 Uhr wiederholt. Wir haben schon einmal reingehört und können euch das Einschalten wärmstens empfehlen.

Doch das ist längst noch nicht alles aus dem ehemaligen Wasserturm, denn am Dienstag feierte Thomas W. Kraupe sein 20. Jubiläum als Direktor des Sternentheaters. Darüber sprach Lars mit ihm u.a. in „Wie ist die Lage?“. Die Folge könnt ihr hier nachhören.

Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten Jahre.

 


Bäderland | Woche der Barrierefreiheit

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am gestrigen Donnerstag stand bei unserem Kunden Bäderland in dieser Woche alles im Zeichen der Barrierefreiheit. Darum präsentierte Hamburgs Schwimmbadbetreiber auf seinem Instagram-Kanal die ganze Woche Aspekte und Einrichtungen, die zur Barrierefreiheit in den Bädern beitragen und den meisten Menschen Schwimmbadbesuche ermöglichen sollen – von Beckenliften, über Rampen bis hin zu Umkleiden und Parkplätzen. Wenn ihr mehr zu dem Thema erfahren wollt, solltet ihr unbedingt mal hier klicken.

 


Ladage & Oelke – Exklusive Pop Up-Wein-Boutique der Hansa Lounge

 

Bei Ladage & Oelke können Kundinnen und Kunden noch bis Ende Dezember in die exklusive „Members only“-Welt der Hansa Lounge eintauchen. Die Hansa Lounge eröffnet am Alten Wall 22 eine Pup Up-Wein-Boutique, inklusive Champagner-To Go-Bar.

Hier stellen sich KollegInnen aus der Gastronomie vor und Weine und Champagner können hier mitgenommen und dann auf dem Nachhauseweg probiert werden.

Zeitraum: 2.-31. Dezember, Montag-Freitag von 12-18:00 Uhr und Samstag von 10-19:00 Uhr.

Cheers.

 


Gute Leude Flurfunk | Ein Blick hinter die Türen der Fabrik

Die vorweihnachtliche Einkaufsstimmung in den Städten wird durch neue Bestimmungen und Regeln bei vielen Menschen getrübt. Wie das Hamburger Abendblatt bereits am vergangenen Mittwoch berichtete, bangt jeder dritte Unternehmer in der Innenstadt um seine Existenz und das große Weihnachtsgeschäft verlagert sich verstärkt in den Online-Handel, wo derzeit Zuwachszahlen von bis zu 18% verzeichnet werden. Zwar leuchten die Städte in ihrem schönsten Lichtergewand um die Wette, doch die Kunden sind verunsichert.

Das hat uns neugierig gemacht und wir haben uns einmal in unserm Team umgehört, wie die KollegInnen ihre Weihnachtseinkäufe in diesem Jahr handhaben. Unterstützen Sie den stationären Einzelhandel in ihrer Umgebung oder gehen sie ganz auf Nummer sicher und kaufen online? Keine leichte Entscheidung, aber lest selbst.

Maria: Soweit es mir möglich ist, versuche ich immer nachhaltig und lokal einzukaufen. Weihnachtsgeschenke mache ich allerdings am liebsten selbst. Die Zutaten dafür kaufe ich dann meistens im Supermarkt, aber spezielle Sachen bekomme ich meist nur online. Wenn ich an einem schönen Lädchen vorbeikomme und etwas Besonderes entdecke, dann kann ich trotzdem oft nicht widerstehen. Leider gibt es hier in der Schanze zu viele solcher Läden. Und so habe ich nach Feierabend schon das ein oder andere Geschenk besorgt.

Marie-Jo: Besonders in diesem Jahr bestelle ich ungemein oft online – wie so viele. Gott sei Dank haben inzwischen auch kleinere Unternehmen Online-Shops.

Raphael: Ich bin jemand, der generell kaum bis nie online einkauft. Das liegt daran, dass ich die Sachen sehen oder vorher anprobieren möchte, bevor ich sie kaufe. Ohnehin finde ich Dinge zu bestellen nicht wesentlich entspannter, was sich erstmal paradox anhören mag. Aber wenn man direkt in ein Geschäft läuft und sich das gewünschte Produkt kauft, muss man nicht auf die Post warten oder es am nächsten Tag in der Paketstation abholen, weil man zum Lieferzeitpunkt mal wieder nicht Zuhause war. Gerade in einer großen Stadt wie Hamburg hast du alle Möglichkeiten, die Geschenke vor Ort zu kaufen und den damit angeschlagenen Einzelhandel direkt zu unterstützen. Weiterer Pluspunkt: Man spart unnötiges Verpackungsmaterial und Retoursendungen.

Kay: Am liebsten verschenke ich Konzertkarten oder Gutscheine für andere Unternehmungen. Das ist natürlich nicht immer ganz uneigennützig, aber so können wir uns im besten Fall dann zusammen auf und über die gemeinsam verbrachte Zeit freuen. Die Tickets kaufe ich meistens bei lokalen Konzertkassen oder direkt bei den Veranstaltern. Am liebsten vor Ort oder über deren eigene Onlineshops. An zweiter Stelle kommen dann Bücher, die ich als ehemaliger Buchhändler grundsätzlich im Laden kaufe. Auf den persönlichen Austausch und die Inspiration will ich da nicht verzichten. Selbst wenn der gewünschte Schmöker dann mal nicht zu finden ist, läuft die Bestellung meist sogar schneller und günstiger als bei den Versandriesen. Wobei letzteres relativ ist, da ich dann meistens doch gleich auch neuen Lesestoff für mich selbst mitnehme.

 


Freitag gewinnt Soli Edition | Restaurant Feldstern

Ein echtes Original in der Schanze ist das Restaurant Feldstern in der Sternstraße. Wie fast alle gastronomischen Betriebe, muss auch der Feldstern momentan sehr stark kämpfen, um durch die Krise zu kommen. Dafür verkauft das Lokal neben leckeren Speisen zum Mitnehmen auch großartige Jutebeutel, von denen wir in der heutigen Ausgabe des Freitag gewinnt-Soli 2×1 für euch verlosen.

Wenn ihr einen dieser schönen Beutel gewinnen wollt, sendet uns bis Montag, den 07. Dezember 2020 eine Email an herrburghardt@guteleudefabrik.de und schon seid ihr im Lostopf. Die Auslosung des Gewinners oder der Gewinnerin erfolgt noch am selben Tag bis 12 Uhr.

Alle Infos zum Feldstern findet ihr hier.

A propos guter Zweck…

Diesen großartigen Stuhl aus dem Hotel Vier Jahreszeiten konnten wir vor Kurzem bei einer Benefiz-Aktion zugunsten von Hamburg Leuchtfeuer ergattern. Wenn auch ihr ein Original-Möbelstück aus dem Traditionshaus erwerben wollt, dann schaut mal im Leuchtfeuer Benefiz Shop im Levantehaus vorbei. Dort gibt’s noch bis Ende des Jahres viele tolle Unikate.

 


Gute Leude Fabrik | #UnsereLieblinge des Monats

D

Kartoffelsalat mit Würstchen, Kevin allein zu Haus und große Vorfreude auf das Keksebacken in der WG. Ihr merkt es sicherlich, #UnsereLieblinge im Dezember stehen ganz im Zeichen von Weihnachten. Aber wir haben noch weitere Podcast-, Musik-, Buch- und Filmtipps für euch.

Hier entlang.

 


Lars Meier Management & PR | Herzlichen Glückwunsch, Felix.

Heute hat Felix Seibert-Daiker Geburtstag! Wir wünschen ihm alles Liebe und ordentlich Meierlikör. Hab einen schönen Tag, auch wenn Feierlichkeiten momentan nicht möglich sind. Das lässt sich dann hoffentlich nächstes Jahr alles nachholen!

Mit diesen Glückwünschen verabschieden wir uns für diese Woche und wünschen euch ein entspanntes und vor allem gesundes, zweites Adventswochenende.

Eure