#SUMMASUMMARUM | 302

Moin aus der Schanze,

den passenden Ton zu treffen, ist wahrscheinlich der wichtigste Teil unserer täglichen Arbeit. Ob bei Pressetexten, auf Social Media, auf unseren Events oder mit den ungewöhnlichen Aktionen, die über die Stadtgrenzen hinaus für Furore sorgen – der richtige Ton erreicht die richtigen Menschen. Eine nicht weniger wichtige Rolle spielt der natürlich auch bei unseren Podcasts. Damit ist nicht nur die zum Format passende Klangqualität gemeint. Auch die besten Geschichten brauchen schließlich die richtigen Worte. Zum heutigen International Podcast Day haben wir für euch Bilanz gezogen, wie oft wir schon an den Reglern saßen, die Telefonleitungen zum Glühen gebracht haben und welche Persönlichkeiten bereits in unseren vielfältigen Formaten zu Wort kamen.

Eine Leidenschaft für schöne Klänge hat auch Yvonne Trübger. Die gelernte Klavierbauerin und Geschäftsführerin des gleichnamigen Pianohauses geht in unserem Lesetipp unter anderem der Frage nach, was das Geheimnis eines guten Tons ist. Ob Deutschlands bekanntester Marktschreier dieser Definition zustimmen würde, verrät er vielleicht bei „Hubis Hafenschnack”. Und ob auch unsere weiteren Tipps und Höhepunkte der Woche Anklang bei euch finden werden? Findet es heraus.

Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


GLF & Lars Meier Managements & PR | Ein Hoch auf Podcasts

Heute, am 30.09., ist International Podcast Day. Seit zwei Jahren planen, produzieren und veröffentlichen wir regelmäßig, aber wie viel Hörbares kommt da eigentlich zusammen? Fakten gefällig? Wir konnten es selbst kaum glauben, aber in den letzten 24 Monaten waren es genau 788 Podcast-Folgen – das ist mehr als ein Podcast pro Tag.

Spitzenreiter ist Wie ist die Lage? mit 514 Folgen. Dahinter auf Platz zwei Gute Leude – Das Hamburg Gespräch mit 75 Episoden. Doch da geht noch mehr, nämlich Arnd Zeiglers Ball You Need Is Love, Hubis Hafenschnack mit Barkassen-Chef Hubert Neubacher, Der kleine Salon – Kirschbier und Tomatensalat mit Autorin Simone Buchholz und Musiker Ole Specht, der Erfolgspodcast 2Retter1Mikro mit Tobi Schlegl, Lars´ New York Kolumne und das neueste Format namens Nachglühen mit Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider und GLF-Vortänzer Lars Meier.

Was glaubt ihr, wer sich in unserem Podcast-Studio schon alles die Klinke der Studiotür in die Hand gegeben hat? Mit dabei waren u.a.: Tim Mälzer, Kostja Ullmann, Oke Göttlich, Dr. Peter Tschentscher, Cornelia Poletto, Bettina Tietjen, Rolf Zuckowski, Sabine Rückert, Alli Neumann, Ildiko von Kürthy… um nur einige zu nennen. Wir stoßen jetzt erst einmal intern auf den Welt-Podcast-Tag an und freuen uns darauf, in ein paar Wochen die 1.000ste produzierte Folge zu verkünden.


Lars Meier Management & PR | Rann an die WM

Am Mittwoch hat MagentaTV sein Team für die Fußball-WM in Katar vorgestellt. Ein vielfältiges Team aus Moderatorinnen, Experten und Kommentatorinnen. Mittendrin: Christina Rann. Ab November wird Christina als Kommentatorin durch die WM-Spiele bei MagentaTV führen. An ihrer Seite im MagentaTV-Team sind prominente Namen wie Johannes B. Kerner, Anna Kraft und Michael Ballack. Wir gratulieren Christina zu diesen tollen Neuigkeiten und wünschen ihr ganz viel Spaß beim „TOOOOOOR!“-Jubel.


GLF für Pianohaus Trübger | 15 Klaviere für Hamburg

Seit dem 20. September steht Yvonne Trübger vor der Qual der Wahl. Für ihre Aktion „15 Klaviere für Hamburg“ im Rahmen des 150. Jubiläum des Pianohauses sind weit über 300 Einsendungen eingegangen. Nun gilt es abzuwägen, welche Bewerbungen am meisten ans Herz gehen und welche Hamburgerinnen und Hamburger sich über eines der 15 nagelneuen Klaviere freuen dürfen. Zum GLück steht die Chefin des Pianohaus Trübger mit dieser Entscheidung nicht alleine da, sie bekommt fachkundige Unterstützung von Angelika Bachmann (Salut Salon), Bahar Roshanai (Körber Stiftung, Pianistin) sowie Sabine Henning-Zwick (Kreativdirektorin). 

Und während das Damen-Quartett munter weiter diskutiert und beim Lesen der Bewerbungen sicher die eine oder andere Träne verdrückt, verraten wir euch schon etwas: Am Donnerstag, den 06. Oktober werden die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner der 15 Klaviere bei einem Pressetermin im Pianohaus Trübger vorgestellt und dürfen sich ihren Gewinn – erst mal im übertragenen Sinne – mit nach Hause nehmen. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf den Termin.


Gute Leude unterwegs | Jede Minute zählt

Wie lange liegt eigentlich die letzte Auffrischung unseres Erste-Hilfe-Kurses zurück? Diese Frage stellten wir uns am Mittwoch Abend, als wir bei der Verleihung des Asklepios Lebensretterpreises zu Gast sein durften.
Wie schnell und nah uns lebensbedrohliche Situationen sein können und wie wichtig es ist zu handeln, führten die Geschichten der Preisträgerinnen und Preisträger eindrucksvoll vor Augen.

Preisträgerin Frau Pölke belebte ihren Lebensgefährten im Wohnzimmer wieder, Rettungsschwimmer Dennis Thiede vom Bäderland Wandsbek reanimierte einen kleinen Jungen im Schwimmbad und die beiden Abiturienten Harun Goymen und Philipp Wieckowski retteten ihrem Schulbegleiter das Leben.

Wir freuen uns sehr, dass all diese Fälle aufgrund beherzter Reanimationsmaßnahmen gut ausgegangen sind. Und natürlich freut es uns besonders, dass unser langjähriger Kunde Bäderland auch dieses Jahr unter den Preisträgern ist. Im vergangenen Jahr wurde Bäderland Hamburg mit dem Sonderpreis ausgezeichnet.

Nach diesem Abend war für uns direkt klar: Wir müssen unsere Erste-Hilfe-Kurse definitiv auffrischen, denn jeder kann Leben retten.


Die Woche bei „Wie ist die Lage?”

„In den nächsten 40 Jahren sollen 36 neue Bahnhöfe entstehen.“
Im Podcast „Wie ist die Lage?“ spricht der Senator für Verkehr und Mobilitätswende, Anjes Tjarks, über den Ausbau des Schienenverkehrs in Hamburg.

„Festivals haben eine ziemlich sichere Zukunft.“
Der Kino-Alltag sehe hingegen nicht ganz so rosig aus, so Filmfest-Chef Albert Wiederspiel. Vom 30. September bis zum 08. Oktober feiert das Filmfest Hamburg 30-jähriges Bestehen.

Auf dem Filmfest feiert am Samstag der Dokumentarfilm „FCK 2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter“ Premiere. Die Regisseurin Cordula Kablitz-Post hat die deutsche Techno-Band quer durch Europa begleitet. Sie erklärt, warum Scooter ihrer Meinung nach immer noch unterschätzt wird.

„Ich spiele über 20 Rollen und Live-Klavier.“
Schauspielerin Natalie O´Hara berichtet im Podcast von ihrem Herzensprojekt „Alice – Spiel um dein Leben“. Am 04. Oktober wird das Ein-Personen-Stück das erste Mal in den Hamburger Kammerspielen aufgeführt.

„Alle schauen neidisch auf Hamburg.“
John Schierhorn, der Betreiber des Schrödingers, sieht Hamburg währenddessen als Vorreiter, was die Corona-Förderungen angeht.

Alle Folgen „Wie ist die Lage?“ hört ihr hier und von Montag bis Freitag um 12 Uhr bei ahoy radio.


Lars Meier Management & PR | Auf die besondere Tour

Kinderklinikkonzerte e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Patientinnen und Patienten eine ganz besondere Ablenkung am Krankenbett zu schenken. Mit der „10 Tage, 10 Städte“-Tour bringt der Verein bekannte deutsche Bands in die Kliniken und sorgt so für unvergessliche Augenblicke bei den Kindern und Jugendlichen. Den Tourauftakt gaben Revolverheld und Tonbandgerät in der Universitätsmedizin Essen. Auf sechs Stationen spielten sie gemeinsam aufmunternde Lieder und berührten damit auch die Angehörigen der Kinder und das Klinikpersonal. Eine wunderschöne Aktion, wie wir finden. Auf Instagram könnt ihr noch mehr Eindrücke der Kinderklinikkonzerte gewinnen.


GLF für Barkassen-Meyer| Und jetzt Aale

Er ist ein Hamburger Urgestein, einer der bekanntesten Marktschreier Deutschlands, ohne ihn wäre der Fischmarkt nicht derselbe. Wir sprechen natürlich von Aale Dieter. In der neuen Folge „Hubis Hafenschnack“ spricht Barkassen-Meyer-Chef Hubert Neubacher mit dem 83-Jährigen über sein Leben. Seit 1959 steht Dieter Bruhn, wie Aale Dieter mit bürgerlichem Namen heißt, jeden Sonntagmorgen auf dem Hamburger Fischmarkt. Im Podcast erklärt der Ur-Hamburger woher sein Verkaufstalent kommt und wie er die Schließung des Fischmarktes während der Pandemie erlebt hat.

Die ganze Folge hört ihr seit heute überall, wo es Podcast gibt und hier. Am Samstag um 12 Uhr läuft die Episode mit Aale Dieter auch bei ahoy radio.


Flurfunk | Vorhang auf für Caspar

Mit Caspar haben wir seit zwei Wochen tatkräftige Verstärkung an Bord. Höchste Zeit, ihn euch an dieser Stelle genauer vorzustellen: 

Moin Caspar und auch an dieser Stelle noch einmal herzlich willkommen in der Gute Leude Fabrik. Du bist nun seit zwei Wochen Teil des Teams und direkt mittendrin. Wie war dein Start?

Mittendrin trifft es. Die Gute Leude Fabrik ist ein Ort, an dem viele Fäden zusammenlaufen. In der ersten Woche hieß es für mich also erstmal, mir einen Überblick zu verschaffen. In der zweiten Woche durfte ich dann auch schon die ersten kleinen Fäden in der Hand halten. Das fühlte sich an, wie einen Drachen steigen zu lassen. Aber das schönste war definitiv: der herzliche Empfang in der Susannenstraße von wirklich guten Leuden.

Erzähl uns doch etwas über deinen bisherigen Weg. Wie bist du in der Fabrik gelandet?

Puh. Also der größte Überraschungsmoment in meinem Lebenslauf ist wohl, dass ich gelernter Schornsteinfeger bin. Das führte mich aber nicht hier her. Studiert habe ich Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt PR und Marketing in Münster. Aber bekanntlich liegen zwischen Theorie und Praxis Welten… und so habe ich mich auf die Suche nach dem nächsten Schritt gemacht und hier bin ich.

Nun bist du bei uns mitverantwortlich für die Bereiche Event und PR. Was reizt dich besonders an den neuen Aufgabenbereichen?

Im Bereich Event habe ich mich ehrlicherweise nie gesehen. Aber die Gute Leude Fabrik macht ja nicht irgendwelche Events – sie sind in meinen Augen ein großes Stück Identität der Agentur und das reizt mich. Mein Herz hat direkt mitgeschlagen für Hanse Rendezvous, N Klub und Co. Trotzdem sehe ich mich vor allem im Bereich PR. Aktuell betreue ich unter anderem das Hotel Pomander in Nürnberg: Ein spannender Einstieg für mich.

Nun aber erstmal Wochenende. An welchen Orten in der Stadt könnte man dich in deiner Freizeit antreffen? 

Ich bin keine Partymaus, aber dennoch gerne unterwegs. Eine gemütliche Kiezkneipe würde ich immer einer Technoparty vorziehen. Wenn irgendwo live Blues gespielt wird, ist die Wahrscheinlichkeit groß, mich anzutreffen. Nächste Woche wäre ich bei Christone „Kingfish“ Ingram in der Fabrik gewesen, aber das Konzert wurde leider verschoben.


Lars Meier Management & PR | Christina beim Hamburger Sportbund e.V.

In der Eventabteilung des Hamburger Sportbundes muss es die letzten Wochen hoch hergegangen sein. Bereits am letzten Donnerstag wurden in Hamburg die „Sterne des Sports“ in Silber verliehen. Ausgezeichnet wurden Hamburger Vereine, die sich besonders für die Gesellschaft engagieren. Christina Rann durfte durch das Programm führen und die Preisträger und Preisträgerinnen  auf die Bühne bitten. Den ersten Platz holte die TSG Bergedorf für ihren Einsatz in der Nachwuchskräftegewinnung. Mit ihrem „Großen Stern“ in Silber machen sie sich nun auf den Weg nach Berlin, wo Anfang des kommenden Jahres der „Große Stern des Sports“ in Gold verliehen wird. Wir drücken die Daumen.Aber warum sollte es denn nun hoch hergehen beim Hamburger Sportbund?

Nur vier Tage später durfte Christina direkt die nächste Veranstaltung begleiten. Am Montag drehte sich alles um die Frage „Soll das so bleiben? Geschlechterverteilung im Hamburger Sport“. Christoph Holstein, Dörte Kuhn, Ulrich Lopatta und Inken Asbahr stellten das Podium, das von Christina nach Lösungswegen für einen wichtigen Wandel gefragt wurde. Den ersten Gleichstellungsbericht des Hamburger Sportbundes könnt ihr hier aufrufen.


GLLT | Der Gute Leude Lesetipp

Wie baut man eigentlich ein Klavier? In wie vielen Hamburger Haushalten findet man eines? Und was macht letztlich guten Klang aus? Zum 150. Jubiläum des Pianohaus Trübger hat sich Florian Zinnecker von der ZEIT mit der Geschäftsführerin und gelernten Klavierbauerin Yvonne Trübger ausgiebig über ihre Passion und die bewegte Geschichte des Traditionshauses unterhalten. Das Ergebnis ist ein spannendes Interview für Fans von Klaviermusik, solchen, die es werden wollen und allen, die den guten Ton zu schätzen wissen. Das Interview ist unser Lesetipp fürs Wochenende.

Zu finden ist es in der aktuellen Hamburg-Ausgabe der ZEIT und im entsprechenden E-Paper.


Gute Leude Podcasts | Nachglühen – Die Hamburger Woche im Gespräch

Es ist schon wieder Freitag, es ist wieder dieser Lars. Frei nach Die Fantastischen Vier und genau genommen mit zwei Lars werden in „Nachglühen – Die Hamburger Woche im Gespräch“ die letzten Tage rekapituliert. Um 15 Uhr erscheint eine neue Folge unseres Podcasts mit Lars Meier und Lars Haider. Die beiden Medienmacher sprechen in dieser Woche unter anderem über den Filmfest-Start.

Neue Folgen hört ihr freitags um 15 Uhr bei ahoy radio und überall da, wo es Podcasts gibt.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 310

Moin aus der Schanze, eine nicht repräsentative Umfrage unter guten Leuden hat es unterstrichen: Vorfreude ist die schönste Freude. In dieser Woche ganz vorne mit

#SUMMASUMMARUM | 309

Moin aus der Schanze, wir hören es in diesen Tagen immer wieder so oder so ähnlich: „Wenn es nach mir ginge, könnten wir schon jetzt

#SUMMASUMMARUM | 308

Moin aus der Schanze, wer hat nicht schon immer davon geträumt? Für unsere Gäste und uns ist es wahr geworden: Nachts im Museum. Taucht mit

18. HAMBURGS SPITZEN – DAS VIDEO

Und was ist mit der Jugend?Hamburgs Spitzen diskutierten im MARKK Museum am Rothenbaum Rund 160 Entscheidende aus Wirtschaft, Kultur, Politik, Medien, Wissenschaft und Sport kamen