#SUMMASUMMARUM | 189 | 26.06.2020 | Deutliche Worte von Ole von Beust, unvergessliche Erlebnisse bei Startnext und harte Kontraste bei Arnd Zeigler 

Keine Woche wie jede andere in der Fabrik – und das ist auch genau richtig. So erreichen uns täglich viele Emails von Kulturschaffenden und Projekten, denen wir mit eurer Hilfe im Rahmen von „Keiner kommt, alle machen mit“ eine Unterstützung zukommen lassen konnten. Diese Worte rühren uns sehr und wir merken immer wieder: Genau dafür machen wir solche Aktionen. Danke an alle Unterstützer.

Bei unserer Solidaritätsshow #Einerkommt beginnt der Countdown zu laufen, denn ab sofort ist diese nur noch zwei Wochen im Stream zu sehen und ihr könnt weiterhin spenden und damit die Pflegekräfte unterstützen. Oder ihr sichert euch einmalige Erlebnisse unserer Startnext-Kampagne. Mehr dazu findet ihr weiter unten. Denkt nur daran, selbst die kleinste Spende kann einen jungen Menschen glücklich machen.

Was sonst noch passiert ist? Der ehemalige Hamburger Bürgermeister überrascht Lars mit klaren Worten bei unserem Podcast „Gute Leude – das Hamburg Gespräch“, Management-Klient Arnd Zeigler wandelt zwischen den Extremen, MenscHHamburg gibt noch wenige Tage einen aus und bei „Wie ist die Lage“ sprach Lars in dieser Woche mit vielfältigen Gästen aus Medien, Politik und vor allem der Pflege. Wer noch nicht reingehört hat, sollte das schnell nachholen.

Alles wie gewohnt kurz und knapp zusammengefasst im #SUMMASUMMARUM.

DAS HAMBURG GESPRÄCH | Überraschende Aussagen:Mich stört die Haltung in Hamburg, sich selbst für den Nabel der Welt zu halten.“ Mit Kritik aber auch ganz viel Liebe berichtet unser ehemaliger Bürgermeister Ole von Beust bei „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“ von seinen privaten und beruflichen Erfahrungen in der Hansestadt. Die Folge mit dem sehr politischen und dennoch kurzweiligen Gespräch gibt es wie gewohnt am Sonntag um 10 Uhr noch einmal in der Wiederholung bei 917XFM – und außerdem überall, wo es gute Podcasts gibt und natürlich auch auf unserer Webseite. Dort findet ihr auch alle anderen Folgen zum Stöbern und Nachhören.

#EINERKOMMT | …alle machen mit – Warum du noch nicht? Wer die etwas andere Gala aus der Elbphilharmonie noch nicht gesehen hat, sollte das noch bis zum 16. Juli auf einerkommt.de nachholen und vor allem spenden. Bei Startnext warten bis dahin unvergleichliche Erlebnisse und ganz besondere Geschenke auf alle Unterstützer*Innen. Ein Gespräch mit Oliver Kalkofeein personalisierter Cocktail in der Bar Christiansen´s oder  ein lebenslanges Mopo-Abo? Hier ist zweifellos etwas für jeden Geschmack und Geldbeutel dabei.

BALL YOU NEED IS LOVE | Arnd Zeigler steuert zu unserer Startnext-Aktion sogar gleich zwei streng limitierte Dankeschöns bei.  Derweil scheint unser Management-Klient in dieser Woche zwischen den Extremen zu wandeln. Zumindest lassen das die Namen seines aktuellen Bühnenprogramms und seines Podcasts vermuten. Auf der großen Bühne des Stuttgarter Kulturwasen ging es am Mittwoch noch „Dahin, wo es wehtut“, ehe es in Arnds Podcast diese Woche wieder heißt „Ball you need is love“. Diesmal verrät Rapper MoTrip, welchem Verein er die Daumen drückt, wie abergläubisch er ist und was das runde Leder mit seiner Musik zu tun hat.

WIE IST DIE LAGE? | Eine bunte Mischung spannender Gäste aus der Politik, Medienwelt und der Pflege sprach diese Woche mit Lars in unserem fast täglichen Podcast „Wie ist die Lage?“. Mit dabei waren der Finanzsenator Andreas Dressel, Prof. Dr. Alexandra Borchardt, die journalistische Leiterin des Digital Journalism Fellowship an der Hamburg Media School, die Auszubildene zur Gesundheits- und Krankenpflege, Annika Dierksen, sowie Dominik Lorenzen, der Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Hamburger Bürgerschaft. Alle Folgen könnt ihr unter diesem Link nachholen.

MENSCHHAMBURG e.V. GIBT EINEN AUS | Wen hättest Du während der Krise nicht an deiner Seite missen wollen? Wer war in den letzten Wochen deine Heldin oder dein Held des Alltags? Es ist Zeit, Danke zu sagen und MenscHHamburg hilft genau dabei. Noch bis zum 30.06. nimmt der Verein unter danke@menschhamburg.de Vorschläge entgegen, welche guten Leude ein Dankeschön in Form eines Gutscheins für Hamburgs Gastronomie bekommen sollten. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier. Wen nominierst Du?