#SUMMASUMMARUM | 264

Hallo aus der Schanze,

noch besteht Hoffnung. Doch trotz oder vielleicht auch wegen der Bemühungen des Zolls sind die Chancen auf weiße Festtage auch dieses Jahr gering. Dabei wäre es schon rein der Statistik nach mal wieder höchste Zeit für Schnee im Norden. Im Schnitt sind in Hamburg alle sieben bis acht Weihnachtsfeste weiß. Klimaexperten sprechen übrigens erst dann von „weißer Weihnacht“, wenn an allen drei Festtagen morgens um 7 Uhr eine Schneedecke von mindestens einem Zentimeter liegt. Das gab es in Hamburg zuletzt vor elf Jahren.

Während die einen in dieser Hinsicht noch Daumen drücken, würden die anderen diese Jahreszeit am liebsten direkt überspringen. Auf die Frage nach den Wünschen für das kommende Jahr meinte eine unserer Kolleginnen ohne nachzudenken: „Ein Sommer, wie er früher einmal war.“ Der Ohrwurm sorgte direkt für etwas Abwechslung zwischen den omnipräsenten Weihnachtsliedern.

An Klimaschützern und solchen, die es werden wollen, mangelte es auch in der neuen Ausgabe von „N Klub – Die Show“ nicht. Die grüne halbe Stunde, bevor es dann vielleicht doch noch weiß wird, legen wir euch wärmstens ans Herzen. Weitere Höhepunkte, Empfehlungen und zu guter Letzt persönliche Wünsche für das kommende Jahr findet ihr im Folgenden.


Viel Spaß beim Lesen unseres letzten #Summasummarum in 2021.


N Klub – Die Show

Eine haben wir dieses Jahr noch für euch. Genauer gesagt eine gute halbe Stunde Nachhaltigkeit in Form der frischen Ausgabe von „N Klub – Die Show“. Zu Gast in der atmosphärischen Hl. Dreieinigkeitskirche in St. Georg sind Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard, Produzent und Musiker Reinhold Beckmann und viele weitere Engagierte. Diese liefern nicht nur eine Menge Inspiration dafür, wohin die diesjährige Spende zu Weihnachten fließen könnte, sondern ermutigen mit ihrer Arbeit zu eigenem Engagement im kommenden Jahr. Die von der wundervollen Andrea Gerhard moderierte Sendung wird schließlich abgerundet mit einem etwas anderen Weihnachtssong von Gastgeber Julian Sengelmann.


So kurzweilig kann Nachhaltigkeit sein. Jetzt streamen auf Mopo.de oder Nklub.de.


Lars Meier Management & PR | Überraschung für Tobias Schlegl 

Große Ehre für Tobias Schlegl, der in dieser Woche etwas überrascht wurde. Er wurde nämlich gefragt, ob er als unabhängiger Delegierter an der 17. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten teilnehmen wolle. Seine Antwort, kurz und prägnant: „Ja, ich will.“


Podcast-Zitat der Woche

„Bei der Seemannsmission kann man die Welt sehen, ohne zu verreisen.“

Spannende Geschichten aus aller Welt, das vermutlich beste Internet in ganz Deutschland und eine Menge Karaoke – die Arbeit bei der Seemannsmission hat eine Menge Vorteile, besonders für DUCKDALBEN-Leiter Jan Oltmanns: „Als Ostfriese reise ich nicht so gerne. Bei der Seemannsmission kann man die Welt sehen, ohne zu verreisen.“ In der neuen Folge von Hubis Hafenschnack verrät er auch, warum die Seeleute das Mercado in Altona und Karaoke so sehr lieben. Ab jetzt online und am Samstag um 12 Uhr im Radio bei 917xfm zu hören.


GLF für MenscHHamburg e.V. | Krönender Abschluss für Hamburgs Kultur

Mit überragend erfolgreichen Aktionen wie dem Solidaritäts-Nicht-Festival „Keiner kommt, alle machen mit“, den Streaming-Shows „Einer kommt, alle machen mit“ und dem Panini-Album #Team Hamburg sammelte der Verein MenscHHamburg mit tatkräftiger Unterstützung der Gute Leude Fabrik innerhalb eines Jahres insgesamt unfassbare 1.035.800 Euro für die krisengeschüttelte Kulturlandschaft der Stadt. Unter dem Strich stehen 385 Hilfszahlungen an freie Kulturschaffende und Projekte in den vergangenen Monaten.

Mit letzten Auszahlungen an neun ausgewählte Hamburger Kulturinstitutionen findet die Solidaritätswelle nun einen spektakulären Abschluss. Die vom Gute Leude Kulturgremium ausgewählten Vereine und Projekte spiegeln dabei die Vielfalt der Kulturlandschaft, die sich so schnell noch nicht von den Auswirkungen der Pandemie erholen wird: Die Clubstiftung Hamburg, Rockcity Hamburg, YeahYeahYeah-Studios, Monsun.Theater, Fundus Theater, querbild e.v., WIFT Hamburg, writers‘ room und klangClub (Marias Ballroom) erhalten jeweils rund 10.000€ der gesammelten Spendengelder.

Wer nun aber glaubt, das sei es gewesen mit kreativen Aktionen zugunsten der Menschen dieser Stadt, kennt MenscHHamburg schlecht: „Wir sind bereits mitten in den Planungen für unsere nächsten Streiche. Es mangelt nicht an Ideen“, so Vereinsvorstand Lars. Spenden für alle kommenden Aktionen sind jederzeit willkommen.


Lars Meier Management & PR | Ein Pod-pourri der guten Gespräche – Podcast-Rückblick 2021

Was für ein verrücktes Jahr 2021. Nachdem es 2020 schon in sich hatte, kam auch das laufende Jahr nicht ohne Stimmungsschwankungen aus. Die Pandemie ist immer noch präsent, aktuell akuter denn je. Und doch schauen wir auch auf spannende 12 Monate zurück, die bei uns sehr durch die Podcasts Ball you need is love, Kirschbier und Tomatensalat, Jute Leute und 2Retter1Mikro geprägt waren, die wir betreut und begleitet haben. Eine Lieblingsfolge unter all den grandiosen herauszupicken – das ist unmöglich. Also: Nehmt euch doch ein bisschen Zeit über die Feiertage, lehnt euch zurück und hört in die Podcast-Vielfalt herein. Denn in 2022 wird es genauso vielfältig weitergehen.


Die Woche bei „Wie ist die Lage?“

Credit: HiFi Klubben

„Wenn dir jemand in die Kirche pinkelt, das ist schon eine Herausforderung“, weiß Pastor und Musiker Julian Sengelmann. Bei Lars im Podcast erzählt er, wie sich die Nähe der Kirche in St. Georg zum HBF auf seine Arbeit auswirkt und wie es war, dort das Nachhaltigkeitsformat „N Klub – Die Show“ zu drehen. Weitere Gäste diese Woche waren: Verkehrssenator Anjes Tjarks mit überraschenden Stau-Statistiken im Gepäck, Dana Altekrüger von der „Wölckchenbäckerei“, die Landesvorsitzende der Grünen, Maryam Blumenthal, und der Autor von „Das ABC der Videospiele“, Gregor Kartsios. Neue Folgen von „Wie ist die Lage?“ hört ihr in diesem Jahr noch (fast) täglich um 12:03 Uhr bei 917xfm und hier auf Mopo.de.

Im neuen Jahr wird dann kurz durchgeatmet, ehe Lars ab 24. Januar auf Mopo.de und euren liebsten Streaming-Plattformen wieder die berühmte Frage stellt.


Lars Meier Management & PR | HSV-Weihnachtslesung mit Christina Rann

Alle Jahre wieder – nur leider auch in diesem Jahr digital – findet die Weihnachtslesung des HSV statt. Mittendrin im Geschehen sind die beiden StadionsprecherInnen Christina Rann und Christian Stübinger sowie Maskottchen Dino Hermann, der auch die Hauptfigur in der Geschichte einnimmt. Abgerundet wurde der Live-Stream am Mittwochabend von Trainer Tim Walter. Das Beste: Den Stream könnt ihr euch auf dem YouTube-Kanal des HSV nachträglich anschauen.


Endlich ist es soweit: Nach zweijähriger, coronabedingter Pause findet im kommenden Jahr wieder die Millerntor Gallery statt. Und wir sind auch dabei – denn wie jedes Jahr unterstützen wir auch in 2022 das Team bei der Öffentlichkeitsarbeit. Dafür suchen wir gemeinsam mit unseren Freundinnen und Freunden von der Millerntor Gallery für die Zeit vom März 2021 bis August 2021 jeweils einen Praktikanten (m/w/d) für ein 3- und ein 6-monatiges Pflichtpraktikum im Bereich Presse- & Öffentlichkeitsarbeit für die JUBILÄUMS – MILLERNTOR GALLERY #10. Alle Infos findet ihr hier – bitte weitersagen.


Lars Meier Management & PR | Florian Zschiedrich zu Gast in der Galerie König

Für die neue Episode von Jute Leute – Das Berlin Gespräch war Florian Zschiedrich auswärts unterwegs und hat Johann König einen Besuch in seiner Galerie in Kreuzberg abgestattet. Im Gepäck hatte er, natürlich, die aufnahmebereiten Mikros, um mit dem gebürtigen Kölner übers „hip sein“, seine Kunstplattform „MISA“ sowie eigene Gärten, die während der Pandemie an Wichtigkeit gewonnen haben, zu reden.

Ebenso gibt es eine neue Folge von Ball you need is love – dieses Mal mit einem ernsten und kritisch hinterfragenden Gespräch zwischen Arnd Zeigler und seiner TV-Kollegin Anna Kraft, die seit dieser Saison gemeinsam mit Robby Hunke und Experte Lukas Podolski die Spiele der Europa League und Europa Conference League in der Sendung „Matchday“ auf RTL+ begleiten.

Spannende Gespräche gibt es diese Woche auch im 17 Ziele-Podcast, in welchem Felix Seibert-Daiker die Schauspielerin Maria Ehrich begrüßt. Die beiden sprechen darüber, was wir alle tun können, um unser Ökosystem zu schützen. Denn egal auf welchen Aspekt des Ökosystems wir schauen, es ist der Mensch, der Schaden anrichtet.

Das alles gibt es wie gewohnt auf eurem Streaming-Dienst des Vertrauens zu hören.


GLF für das Planetarium Hamburg | Weihnachtskonzert im Sternentheater

Ihr seid noch nicht komplett in Weihnachtsstimmung? Dann haben wir den passenden Eventvorschlag für euch: An diesem Wochenende erwartet uns im Planetarium nämlich eine besonders festliche Einstimmung auf die Feiertage. Mit den beiden Weihnachtskonzerten A COSMIC CHRISTMAS KISS senden die Hamburger Sängerin Friederike Krum und Bruno Maccallini, manchen von euch vielleicht als „Cappuccino-Mann“ bekannt, am Samstag und Sonntag einen künstlerischen Gruß in den Orbit zur ISS und rund um unsere Welt. Eines der letzten Tickets könnt ihr euch jetzt hier sichern.


Was sich Gute Leude wünschen

Von einem Wunsch aus den eigenen Reihen haben wir schon berichtet, aber wie steht es um die persönlichen Wünsche der anderen Kolleginnen der Gute Leude Fabrik und von Lars Meier Management & PR? Wir haben uns umgehört und erkennen eine deutliche Tendenz.

„Ich würde fürs nächste Jahr gerne meine Wünsche vom letzten Jahr nochmal verwerten, da sie in diesem Jahr gar nicht gebraucht wurden und daher immer noch frisch und duftend sind.
Ich wünsche mir, endlich wieder mit Menschen, gerne auch fremden Menschen, bei Konzerten zu feiern.“


„Ich wünsche mir Veranstaltungen, bei denen Menschen einfach wieder unbeschwert miteinander umgehen können. Vielleicht ist das eher ein Wunsch für 2023. Im kommenden Jahr proben wir das lieber nochmal vorsichtig.“

„Ich wünsche mir, dass die Distanz, die sich in der Gesellschaft während der Pandemie aufgebaut hat, wieder verringert und wir netter miteinander umgehen. Wenn mir eine Person morgens auf dem Arbeitsweg zulächelt, dann nehme ich das mit in meinen ganzen Tag. Wenn mich abends jemand fast vom Fahrrad hupt, dann ist meine Laune im Keller. Also lasst uns im neuen Jahr alle einen Smiley auf die Hupe kleben, um uns daran zu erinnern, wie leicht wir unseren Mitmenschen den Tag versüßen können.“

„Ich wünsche mir für das kommende Jahr den Aufstieg des FC St. Pauli in die erste Bundesliga.“

„Um es mit den Worten von Reinhold Niebuhr zu sagen: Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die nicht zu ändern sind. Den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. Happy 2022.“

„Ich wünsche mir für das kommende Jahr viel gute neue Musik.“

„Ich wünsche mir Unbeschwertheit, Umarmungen und Spontanität.“


„Dass das C-Wort langsam wieder aus unserem täglichen Sprachgebrauch verschwindet. Und ich meine nicht Cringe.“

„Dass alle Konzerte der Ärzte nachgeholt werden und ich auch alle anderen angesammelten Konzertkarten endlich einlösen kann.“


… und euch wünschen wir allem voran einen schönen Jahresausklang und einen gelungenen Start in alles, was dann kommen mag.

In der zweiten Januarwoche lesen wir uns hier wieder.

Eure

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 282

Moin aus der Schanze, heute kann es regnen, stürmen oder schneien – der heutige Freitag, der 13. wird uns kaum schockieren können. Schließlich hatte in

#SUMMASUMMARUM | 281

Moin aus der Schanze, „One’s company, two’s a crowd, and three’s a party“, fasste Andy Warhol einst zusammen, was über das Alleinsein hinausgeht. Ab wann

#SUMMASUMMARUM | 280

Moin aus der Schanze, pünktlich zur Aufhebung der meisten Coronamaßnahmen in Hamburg am Wochenende gab es bei den Guten Leuden diese Woche 3G mal anders. Im

UNSERE LIEBLINGE | MAI

Hallo aus der Schanze, die spannendsten Bücher, die besten Alben, die unterhaltsamsten Podcasts und die besten Serien. Das gibt es auch im neuen Jahr monatlich