#SUMMASUMMARUM | 283

Moin aus der Schanze,

…oder besser: ahoy aus der Schanze,

„Du hast sie zum Lachen gebracht und zum Weinen
Hast uns das Gefühl gegeben, wir könnten fliegen
(…)
Werde bitte nicht zu einem reinen Hintergrundrauschen
(…)
Du hattest deine Glanzzeit, du hattest Einfluss
Doch deine beste Stunden stehen dir noch bevor“


Na, welches Wort folgt in diesem frei übersetzten Songtext? Nicht weniger als die Lösung des Rätselratens, das wir vor einigen Wochen an dieser Stelle losgetreten haben. Viele versteckte Hinweise und einige Gerüchte später können wir euch nun endlich von unserem Herzensprojekt erzählen. Also, was gibt es Neues? Radio. Richtig gelesen. Ideen, die in einem Moment noch abwegig oder sogar gaga klingen, sind ja bekanntlich unser Ding. Ein neuer Radiosender in dieser Zeit gehört zweifelsohne dazu. Dennoch sind wir der Überzeugung, dass gutes Radio immer gefragt sein wird. Das hat uns in dieser Form seit dem Abschied von 917XFM in dieser Stadt einfach gefehlt. Also jetzt in voller Lautstärke und ganz offiziell: ahoy, Hamburg, ahoy radio.

Einer, der schon etwas früher Bescheid wusste, ist Dr. Carsten Brosda:  
„Es gibt kaum ein besseres Netzwerk in Hamburg als das Gute Leude Universum um Lars Meier und MenscHHamburg. Was liegt da näher, als den vielen guten Leuten in der Stadt mit dem ahoy radio eine eigene Stimme zu geben. Dieses neue Radioprojekt wird die Medienlandschaft in Hamburg bereichern“, sagt kein Geringerer als Hamburgs Senator für Kultur und Medien.
 

Bevor wir rot werden, schnell weiter im Text. Was euch bei ahoy erwartet, wo ihr den Sender findet und wann es richtig los geht, erzählen wir euch unten. Und das ist bei weitem nicht unsere einzige gute Nachricht in diesen Tagen. Stellt auf Empfang für unseren Wochenrückblick.

Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


GLF für ahoy | Gutes Radio für Hamburg

Hamburg hat vieles – nur zu wenig gutes Radio. Das wird sich jetzt ändern. Mit ahoy kann sich die Hansestadt ab dem 25. Mai um 19.10 Uhr über gutes Radio freuen.

ahoy radio nimmt seine Hörerinnen mit auf eine eigene Welle und schafft ein trendsetzendes Programm: 24/7 mit dem Neuesten aus Indiepop und -rock, aber auch Electro, Hip Hop, Singer-Songwriter und Folk. Ein besonderer Schwerpunkt des Programms liegt auf der deutschsprachigen und vor allem der Hamburger Musikszene. Auch Podcast-Formate werden einen bedeutsamen Anteil im ahoy-Programm einnehmen. Darüber hinaus: Hamburgs Kulturszene in allen Formen, Farben und natürlich Klängen. 

Hinter ahoy stecken erfahrene Radiomacherinnen, in der Stadt bestens vernetzte Musik- und Kulturkenner, Podcasterinnen und Kommunikationsprofis – kurzum: gute Leude, die gutes Radio lieben.
Genug der Worte, denn überzeugen soll das Programm. Das bekommt ihr ab dem 25. Mai in seiner vielfältigen Form auf die Ohren. Vorgeschmack gefällig? Bereits jetzt gibt es die handverlesene Musikauswahl in der „ahoy radio App” (erhältlich im App Store und bei Google Play), im Webplayer auf ahoyradio.de und über weitere gängige Radioplattformen. Bei ahoy tanzt garantiert niemand im Algorithmus, dafür gerne mal aus der Reihe. Und jetzt: einschalten.


Das Podcast-Zitat der Woche

Die Menschen haben jetzt selbst Zugang zu Medien. Das hat dem Journalismus sehr geholfen.“

Als stellvertretende Chefredakteurin der Zeit weiß Sabine Rückert, wovon sie spricht. In ihrer Karriere ist sie unvorstellbaren Kriminalfällen nachgegangen. In einem der erfolgreichsten Podcasts deutschlandweit teilt sie diese Fälle mit ihren Zuhörerinnen. Warum die 61-Jährige nie Angst hatte zu scheitern und immer noch in einer WG lebt, darum geht es in der neuen Folge „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“. Die ganze Folge hört ihr auf allen gängigen Streaming-Plattformen z.B. hier.


N Klub | Jetzt für PSD Bank Nord Förderpreis bewerben

Bild: v.l.n.r.: Frauke Schoon (PSD Bank Nord), Andrea Gerhard (Moderatorin “N Klub – Die Show”), Johanna Düring (Zeit für Zukunft – Mentoren für Kinder e.V.)

Endlich wieder N Klub. Ganze zweieinhalb Jahre musste das nachhaltige Netzwerk in seiner mehrfach ausgezeichneten Form pausieren. Mit N Klub – Die Show haben wir in der Zwischenzeit die digitale Variante etabliert und freuen uns auf weitere Folgen. Doch erstmal trommeln wir noch in diesem Monat Menschen aus allen Bereichen der Nachhaltigkeit zum persönlichen Austausch und zur Inspiration beim 42. N Klub zusammen. Was weder in der Show noch auf dem Event fehlen darf, ist der “PSD Bank Nord Förderpreis”. Bereits zum 16. Mal vergeben wir zusammen mit der Genossenschaftsbank den mit € 2.500,- dotierten Preis an Hamburger Initiativen, die sich auf nachhaltige Weise für ein zukunftsfähiges Leben in der Hansestadt einsetzen. Ihr seid selbst engagiert oder möchtet ein Herzensprojekt vorschlagen? Noch bis zum 24. Mai läuft die aktuelle Bewerbungsphase für die Verleihung beim kommenden N Klub. Hier findet ihr alle weiteren Infos und das Bewerbungsformular
Wenn ihr darüber hinaus bei einer der kommenden Ausgaben des N Klub dabei sein möchtet, freuen wir uns auf eure Nachricht an dieser Stelle


GLF für Bäderland | Sonnenschein und kühles Nass

Passend zu den mehr als sommerlichen Temperaturen in dieser Woche öffnete Bäderland Hamburg am Mittwoch zwei seiner Sommerfreibäder. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher des Kaifu Sommerfreibads und des Naturbads Stadtparksee konnten sich über den Sprung ins kühle Nass freuen. Auch das Medieninteresse war groß. Schon im Vorfeld gab es einige Berichte und vor Ort sprach Bäderland Hamburg Sprecher Michael Dietel mit dem NDR Hamburg Journal, NDR 90.3, RTL, Sat.1 sowie Hamburg 1. Ob die beiden Bäder nun für längere Zeit offen bleiben und vielleicht sogar weitere folgen, liegt vor allem am Wetter. Unsere Daumen sind jedenfalls gedrückt.


Lars Meier Management & PR | Auch sprichwörtlich mal die Welle reiten

„Ich weiß noch, dass wir immer nur mit diesen Badehosen in die Schule sind.”
Zusammengehörigkeit durch Abgrenzung – das ist der Reiz, den Subkulturen auf Jugendliche ausüben. Sie definieren sich vor allem über Musik, Mode und Haltung und spielen eine wichtige Rolle in der Selbstfindungsphase der Pubertät. In der neuen Episode sprechen Ole und Simone über ihre eigenen Erfahrungen mit Subkulturen. Die Geschichten gehen tief in die Jugend der beiden und sorgen mal wieder für beste Unterhaltung. Ole als Surfer? Simone als Steampunk? Das gibt es nur hier


Die Woche bei „Wie ist die Lage?”

Bild: o.l.: Benne Ochs, u.r.: Gute Leude Fabrik, Rest: privat

„Das OMR-Festival ist ein Projekt ohne Endvision“ – Philipp Westermeyer erzählt im Podcast „Wie ist die Lage?“ von den Anfängen der Online Marketing Rockstars. Was ursprünglich ein Hobby mit 200 Teilnehmenden sein sollte, ist inzwischen eine der erfolgreichsten Digitalmessen Europas. Dienstag und Mittwoch zog sie wieder rund 70.000 Besucher in die Hamburger Messe Hallen.

Auf Messen und Events kehrt wieder Normalität ein, das freut auch Jennifer Jasberg. Im Podcast spricht die Fraktionsvorsitzende der Grünen über die jüngsten Erfolge ihrer Partei und die Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Dominik Lorenzen.

Die Freibad-Saison ist eröffnet – zumindest vorerst. Michael Dietel, Pressesprecher von Bäderland, ist Leid geprüft und kennt den Hamburger Sommer gut. Im Podcast mit Lars Meier erklärt er deshalb, warum erstmal nur das Kaifu-Bad und das Naturbad im Stadtpark öffnen und was bei einer Regenperiode passiert.

Regen gibt es in Kapstadt nicht sehr viel. Auch ein Grund, warum Benjamin Adrion, Gründer von Viva con Agua, dort seit einiger Zeit lebt. Im Podcast erzählt der ehemalige Fußball-Profi, wie sehr er sich immer wieder auf seine Hansestadt freut und warum der Einfluss von Viva con Agua eigentlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist.

„Man muss etwas für seine Mitarbeiter tun.“ Klare Worte von der Direktorin des Hotels „Reichshof“, Kathrin Wirth-Ueberschär. Mit Lars Meier spricht die Unternehmerin über den Personalmangel in der Hotellerie und den Einzug des HSV in die Relegation.

Weitere Folgen „Wie ist die Lage?“ findet ihr hier.


Lars Meier Management & PR | Rann und Zeigler schielen nach oben

Arnd Zeigler und Christina Rann können sich freuen – denn ihre Vereine haben es entweder schon geschafft oder gute Aussichten auf den Aufstieg in die Bundesliga. Werder Bremen konnte sich durch den Sieg gegen Jahn Regensburg am letzten Spieltag für den direkten Aufstieg qualifizieren. Der HSV rettete sich durch den Sieg gegen Hansa Rostock am vergangenen Sonntag noch auf den Relegationsplatz. Während Arnd mit seinem Verein also bereits am Sonntag ausgelassen feierte, müssen sich Christina und die Fans des HSV noch ein wenig gedulden. Am Donnerstag konnte der HSV das Hinspiel gegen Hertha BSC im Olympiastadion schon mal für sich entscheiden, am Montag folgt das Rückspiel im Volksparkstadion. Wir wünschen viel Erfolg.


GLF für Stilbruch | Altona erstrahlt in Schwarz-Orange

Während der letzten Monate haben wir den beiden Stilbruch-Filialen zu einem einheitlichen Look verholfen – clean, modern und mit einem hohen Wiedererkennungswert. Erst gestern wurden dabei die finalen Werbemittel an der Stilbruch-Filiale in Altona angebracht. Mit dem Lampenmann als Botschafter. Wir finden: Das kann sich sehen lassen. Aber macht euch doch selbst einen Eindruck davon und kommt zur Schatzsuche in einer der beiden Second-Hand-Kaufhäuser in Altona und Wandsbek. Auf die Schätze, fertig, los.


GLF für Barkassen-Meyer | Die 80er auf dem Wasser

Für all diejenigen, die die 80er Jahre lieben, heißt es jetzt: Setzt die Schulterpolster wieder ein, toupiert eure Haare zur Löwenmähne und holt die Neonfarben raus. Die 80er sind zurück. Auf der Elbe. Hubert Neubacher, Geschäftsführer von Barkassen-Meyer, ist nicht nur für seine Kunstbarkassen bekannt, sondern auch für seine Ideen. Unter dem Motto: „FriendShip! – Die 80’s Party”, sticht sein Fahrgastschiff MS „COMMODORE“ in See und markiert den Beginn einer besonderen Partyreihe.

Eine versierte Co-Gastgeberin hat sich Hubi auch mit an Bord geholt – Birgit Hahn, die bekannte Hamburger Radiomoderatorin. Zusammen mit DJ PETER sorgen die beiden für Stimmung und die beste Musik – die Elbe und der Hafen sorgen für eine einzigartige Kulisse.

Die Partypremiere findet am 4. Juni statt. Und ab dann heißt es bis Oktober an jedem ersten Samstag im Monat (2.7., 6.8., 3.9. und 1.10.2022): Leinen los für das FriendShip.  

Weitere Infos und Tickets: www.barkassen-meyer.de


Gute Leude unterwegs | #OMR22

Endlich wieder Online Marketing Rockstars in Hamburg. So dachten außer uns über 70.000 andere Online-Verrückte, sodass gefühlt die ganze Stadt – naja zumindest rund um die Messehallen – im OMR-Fieber war. Und wir waren natürlich mittendrin statt nur dabei. Schließlich brennen wir für digitale Themen, sind räumliche Nachbarn des OMR-Büros in der Schanze, pflegen einen engen Kontakt zu Philipp Westermeyer und seinem Team und wollten uns das Wahnsinnsprogramm an den zwei Messetagen auf keinen Fall entgehen lassen. Ashton Kutcher, Quentin Tarantino, Tina Müller, Shirin David sowie unzählige andere Top-Speaker auf den Bühnen, inspirierende Masterclasses, ein buntes Unterhaltungsprogramm und viele tolle Unternehmen und Startups – da fehlen doch nur noch die Guten Leude. Also haben wir kurzerhand die ganze Agentur mit Pässen ausgestattet und auch noch Kunden und andere gute Leude zu einem exklusiven Messerundgang mit OMR-Mitbegründer Jan Bechler eingeladen. Jan hat uns übrigens viele spannende – und sogar einige bis dahin unveröffentlichte OMR-Hintergrundinformationen verraten. Ihr fragt euch, was unsere Messe-Höhepunkte waren? Das waren zu viele, um sie in diesem Text aufzuzählen. Hier ein reduzierter Schnelldurchlauf: die Panels mit Ashton Kutcher und Scott Galloway – absolut irre, bei wie vielen bekannten Unternehmen Ashton seine Finger mit im Spiel hat (Spotify, Uber, Alibaba, Airbnb, Gofundme etc…) und total wahnsinnig, wie schnell Scott Galloway durch komplexe Powerpoint-Charts moderieren kann. Gäbe es einen Geschwindigkeitsweltrekord: er hätte ihn verdient. Wir schweifen ab. Weiter mit dem Schnelldurchlauf: der Style von Sido bei seinem Auftritt als Secret Guest zu Mittag, der Grauburgunder von Dreissigacker, die Franzbrötchen der Braaker Mühle, die Zaubertricks von Chris Rodriguez und die vielen neuen Kontakte, die wir in den zwei Tagen kennenlernen durften. Lasst uns auch gerne eure Highlights wissen. Wir sind gespannt und freuen uns schon auf die OMR 2023.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 288

Moin aus der Schanze, Temperaturen um die 30 Grad und das Wochenende vor der Tür – es schreit nach Abkühlung. Folgender Gedanke könnte hier kurzzeitig

#SUMMASUMMARUM | 287

Moin aus der Schanze, „Grüner wird’s nicht”, sang die Leipziger Band Die Prinzen in ihrem 1999 veröffentlichten Promosong „1000 liebe Worte” – und genau das

17. HAMBURGS SPITZEN – DAS VIDEO

Hochkarätige Gäste und gute Gespräche: 120 Entscheidende aus Wirtschaft, Kultur, Politik, Medien, Wissenschaft und Sport kamen im Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg zur ersten Ausgabe von

#SUMMASUMMARUM | 286

Moin aus der Schanze, „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.” Dieses zeitlose Zitat Erich Kästners begrüßt jüngst die Passantinnen und Passanten in der