#SUMMASUMMARUM | 325

Moin aus der Schanze,

wir lieben Wortwitze. Das dürfte den regelmäßig Lesenden unseres Summasummarum bestens bekannt sein. Der Blick ins Archiv dieses Newsletters offenbart so manchen kreativen Spracherguss. Zugegeben sind es doch meistens vor allem die Autoren selbst, die sich für die allwöchentlichen Überschriften gegenseitig auf die Schultern klopfen. Spätestens zum Ende der Woche sollte das aber auch mal besten Gewissens erlaubt sein.

Doch nicht nur Schulterklopfer sind etwas, das keine noch so ausgefeilte künstliche Intelligenz übernehmen könnte. Auch sprachliche Finesse gehört nach wie vor nicht zu den größten Stärken der vielbeachteten Chatbots. Das belegen nicht nur die Versuche der Kolleginnen, die beim Duell um die Überschrift der Woche mithilfe von AI zu schummeln versuchten. Die Ergebnisse waren weit entfernt von eggzellenten Wortspielen auf genau diesem Niveau.

Mehr Gründe, warum AI keine Schreibprofis ersetzt sondern bestenfalls unterstützt, erfahrt ihr in unserem Lesetipp der Woche. Der zeigt mit ein paar amüsanten Beispielen auf, weshalb man die fremden Text-Eier mindestens Korrektur lesen sollte. Wie kreative Projekte mit künstlicher Intelligenz (KreAItivität versteht sich) glücken können, berichtet Journalist Oliver Wurm in einem unserer Podcast-Tipps. Dazu lest ihr, welcher der Fab Four am Sonntag Geburtstag feiert und wie Hamburgs neue Fab Five aussehen.

Wir wünschen euch schon jetzt entspannte Ostertage voller schöner Momente mit euren Liebsten. Nun aber erstmal nichts wie rein in die vorgezogene Ausgabe eures Lieblings-Newsletters.


Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


Das Podcast-Zitat der Woche

„Der kleine Prinz würde bei Fridays for Future mitlaufen.“

Der Journalist Oliver Wurm erzählt im (fast) täglichen Podcast „Wie ist die Lage?” von seinem neuen Buch „Der klAIne Prinz“ und die darin übernommene Rolle von ChatGPT, die den kleinen Prinzen 80 Jahre später ins Heute übersetzt.

„Ein Wein nach dem Stück ist eine gute Maßnahme.“
Der Schauspieler Boris Aljinovic spricht über seine Rolle im Theaterstück „Diese Geschichte von Ihnen“, das vielmehr ein Psychogramm als ein üblicher Krimi sei und den Gästen im Ernst Deutsch Theater Nerven abverlange. Im Gespräch mit Gastgeber Lars Meier erzählt er außerdem, warum das Theaterspiel einen großen Stellenwert in seinem Leben hat, ob er lieber James Bond oder einen Bösewicht spielen würde und wo er zuletzt vor der Kamera stand.

„Von Hafen bis Kiez ist alles dabei.“
Der Geschäftsführer von Barkassen-Meyer, Hubert Neubacher, berichtet von dem neuen Kombiticket „Hamburg Highlights“, das fünf Attraktionen verbindet – Hafenrundfahrt, Panoptikum, Panik City, Chocoversum und Unser Hamburg mit einer Tour über die Reeperbahn.Alle Folgen „Wie ist die Lage?“ hört ihr hier und von Montag bis Freitag um 12 Uhr bei ahoy radio.


Lars Meier Management & PR | Zschiedrich entlockt Wahrheiten

Nachdem sich am Dienstagabend die Eintracht aus Frankfurt und der SC Freiburg in das Pokalhalbfinale kicken konnten, durften am Mittwochabend zuerst die Underdogs des 1. FC Nürnberg gegen den VfB Stuttgart ran, bevor RB Leipzig den BVB in der Red Bull Leipzig Arena begrüßte. Für das ZDF Sportstudio war unser Management-Klient Florian Zschiedrich beim RB Leipzig vor Ort und interviewte die Spieler nach dem Schlusspfiff. 

Am Ende jubelten die Leipziger, die mit einem 2:0 das Halbfinale des DFB-Pokals erreichen konnten. Im Umkehrschluss waren die Dortmunder sichtlich enttäuscht. So auch BVB-Trainer Edin Terzić, der im Interview mit Florian Zschiedrich nach dem Schlusspfiff einräumte: „Wir haben eine katastrophale erste Halbzeit gespielt.“


GLF für Barkassen-Meyer | Fünf Sterne für Hamburg

Den Hamburger Hafen, die Reeperbahn, Hamburgs Schokoladenmuseum und das Wachsfigurenkabinett sowie die Welt von Udo Lindenberg: Diese fünf Attraktionen können Besucherinnen und Besucher der Hansestadt ab sofort mit einem einzigen Ticket erleben. Das Kombi-Ticket „Hamburg Highlights“ wurde unter anderem von unserem Freund Hubert Neubacher von Barkassen-Meyer entwickelt und ist ab sofort unter www.hamburg-highlights.com erhältlich. Mehr zu dem großartigen Angebot, das wir auch Hamburgerinnen und Hamburger wärmstens ans Herz legen wollen, lest ihr unter anderem hier.


Gute Leude Podcasts | Hauke Heekeren im Hamburg Gespräch

„Hamburg muss als Wissenschaftsmetropole international sichtbarer werden.”

In der neuen Folge von „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch” verrät Uni-Präsident Hauke Heekeren seine Pläne für die Universität Hamburg und zieht seine erste Jahresbilanz. Außerdem berichtet der gebürtige Herforder von seiner WG-Zeit in München.Neue Folgen gibt es jeden zweiten Montag um 20 Uhr und Sonntag um 10 Uhr bei ahoy radio und jetzt hier.


ahoy radio | Hamburg und das Erbe der Beatles

Die Beatles und Hamburg gehören zusammen. Die Band hat gerade in ihren Anfängen die Stadt- und Musikkultur Hamburgs maßgeblich geprägt, die Stadt ihrerseits den Musikern eine  Spielwiese geboten, um zu experimentieren und ihren Stil zu finden. Doch an welchen Stellen ist der Einfluss der Fab Four in Hamburg heute noch sicht- und hörbar? Und welche persönlichen Erfahrungen verbinden die Gäste mit den Beatles?

Darüber spricht ahoy-Intendant Lars mit Stefanie Hempel, Bernd Begemann und Gustav Peter Wöhler auf der Bühne des Indra – genau an der Stelle, wo die Beatles 1960 ihren ersten Gig in Hamburg gaben.

Am Sonntag, den 9. April – am 80. Geburtstag von George Harrison – läuft die neue Folge „Culture Club“ um 13 und 22 Uhr bei ahoy. Nachhören könnt ihr die Ausgabe dann jederzeit hier.

Weil bald Ostern ist, noch ein Tipp obendrauf: Am Ostersonntag findet – ebenfalls anlässlich des 80. Geburtstags von George Harrison – in der Fabrik ein Tribute-Konzert mit Stefanie Hempel, Gustav Peter Wöhler und vielen mehr statt. Zwar ist das musikreiche Jubiläumsfest schon ausverkauft, zumindest digital könnt ihr aber trotzdem dabei sein. Hier geht es am Sonntag um 19.30 Uhr los.


GLLT | Chatbots und wie man es nicht macht

Chatbots sind in aller Munde. Welche Möglichkeiten wir in dieser Technologie sehen, haben wir vor einigen Wochen an dieser Stelle bereits zum Thema gemacht. Viele Unternehmen und Websites machen sich das Leben mit Tools wie ChatGPT leicht: Stichworte eingeben und voilà, die künstliche Intelligenz liefert einen fertigen Text mit Produktbeschreibungen. Wie groß das Ausmaß der Nutzung ist und woran man Unternehmen erkennt, die es sich mit dem stumpfen Kopieren der Texte etwas zu leicht machen, erfahrt ihr in unserem heutigen Lesetipp von OMR. Den Text aus unserer Nachbarschaft findet ihr hier.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 369

Moin aus der Schanze, morgen vor zwei Jahren, am 24. Februar 2022, begann der russische Angriffskrieg auf die Ukraine. Ein völkerrechtswidriger Akt, der unermessliches Leid

#SUMMASUMMARUM | 368

Moin aus der Schanze, wir lieben ja absurde Feiertage. Blumen kaufen am Valentinstag ist uns da noch zu naheliegend. Zur Inspiration, welche Anlässe wir im

#SUMMASUMMARUM | 367

Liebe Freunde des gepflegten Frohsinns, zugegeben, die Hansestadt ist nicht gerade für ihre närrischen Traditionen bekannt und doch erwacht auch hier der Karnevalist in einigen

#SUMMASUMMARUM | 366

Moin aus der Schanze,  seid ihr heute Morgen mit Klängen aus dem Radio aufgewacht? Lief da folgendes Lied? “They say we′re young and we don’t