#SUMMASUMMARUM | 359

Moin aus der Schanze,

eine ganze Stadt ist im Fieber. Und wir meinen nicht die Krankheitswelle, die ihr hoffentlich alle gut übersteht. Ihr wisst schon: wochenlang steigende Anspannung, zunehmende Frotzeleien im Freundes- und Kolleginnenkreis, Vorfreude auf die einzigartige Atmosphäre, packende Duelle und über allem die Hoffnung auf die (sportliche) Vorherrschaft in der Stadt. Während ihr euch noch fragt, wer es denn nun packt, weiß euer Lieblingsnewsletter bereits Bescheid. Wir empfehlen also wärmstens, weiterzulesen, wenn ihr vor allen anderen erfahren möchtet, wer neuer Stadtmeister im Mau Mau ist. Beim legendären Turnier vom Verein MenscHHamburg gab es am gestrigen Abend einige spannende Wendungen im Kampf um den Turniersieg.

Was wir außerdem verraten können: Lars Meier Management & PR konnte in dieser Woche nicht nur einen Gewinner präsentieren. Sportlich geht es auch in der frisch wiedereröffneten Alsterschwimmhalle zu, der wir ein grandioses Medienecho bescheren konnten. Ein weiteres Hamburger Spitzentreffen seht ihr bereits jetzt in der Zusammenfassung und wir verraten euch, was die Stadt und uns in den vergangenen Tagen noch bewegte. Nun aber nichts wie rein in unseren pickepackevollen Wochenrückblick. Denn Derby ist ja nachher auch noch.

Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


Das Podcast-Zitat der Woche 

„Meine Zeit in Hamburg lässt sich als geile Sause zusammenfassen.“

Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn, blickt vor seinem Wechsel nach Berlin in „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“ auf seine Zeit in der Hansestadt zurück. Was ihn überrascht hat, was er an Hamburg nicht vermissen wird und was die Zukunft für die Hochbahn bereithält, verrät er im Podcast.

„Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“ ist eine Produktion der Gute Leude Fabrik in Kooperation mit der SZENE Hamburg, dem Zeitverlag und ahoy radio. Neue Folgen feiern jeden zweiten Montag um 20 Uhr bei ahoy radio Premiere und sind  anschließend überall im Stream zu hören.


Lars Meier Management & PR | Tobi erhält Jugendbuchpreis für „See.Not.Rettung“

Für sein Buch „See.Not.Rettung“ hat Tobi Schlegl am vergangenen Freitag den Salon5-Jugendbuchpreis in der Kategorie Gerechtigkeit erhalten. Im Buch berichtet Tobi von seiner Zeit auf der Sea-Eye 4, wo er als Notfallsanitäter half, Geflüchtete vor der Küste Libyens zu retten. Das Besondere an der Auszeichnung: Beim Jugendbuchpreis schicken Jugendliche aus ganz Deutschland ihre Nominierungsvorschläge ein, die dann von der Jury der Jugendredaktion des CORRECTIV ausgewertet werden. Mit dem Preis soll das Bücherlesen junger Menschen gefeiert und der Austausch über Literatur gefördert werden. 

Als Preisträger befindet sich Tobi in guter Gesellschaft, denn in den vergangenen Jahren wurde der Preis unter anderem an Wolfgang Herrndorfs „Tschick“ und Bernardine Evaristos „Mädchen, Frau, etc.“ vergeben. Die Preisverleihung fand an der Bottroper Gesamtschule Janusz-Korczak statt und wurde von Musik, Diskussionen und Poetry Slams begleitet. Seine Dankesrede schloss Tobi mit einem starken Appell: „Europa schaut weg, aber Bottrop schaut ganz genau hin. Niemand hat das Recht, darüber zu entscheiden, wer leben darf und wer nicht.”


GLF für Bäderland | Die Alsterschwimmhalle ist eröffnet

Endlich geschafft: Nach ihrer dreijährigen Modernisierung wurde die Alsterschwimmhalle von Bäderland wiedereröffnet. Anlässlich der Fertigstellung der „Hamburger Schwimmoper“ fand am vergangenen Freitag eine große Eröffnungsfeier mit Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher statt, gefolgt von „kostenfreiem Anschwimmen und Saunieren“ am Sonntag und dem Start des regulären Betriebs in der Alsterschwimmhalle am Montag. Wir waren bei allen Terminen vor Ort und haben gemeinsam mit Bäderland-Sprecher Michael Dietel die vielen interessierten  Journalisten vor Ort betreut. Wie der Umbau lief, was euch in der neuen ASH erwartet und vieles mehr, erfahrt ihr unter anderem in den Mediatheken vom NDR, von Sat.1 Regional und RTL Nord.


Lars Meier Management & PR | Mutmacher und Vorbilder 

Der Deutsche Behindertensportverband kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. 33-mal Gold, 38-mal Silber und 40-mal Bronze bei Welt- und Europameisterschaften. Mit der Wahl zur Para Sportler*in des Jahres wurde dieser Erfolg am vergangenen Samstag gefeiert. Gemeinsam mit Kollegin Anke Feller moderierte unser Klient Florian Zschiedrich den Abend und brachte die Idee des Publikumspreise auf den Punkt: „Es geht nicht nur um Athletinnen und Athleten, sondern um Vorbilder und Mutmacher, die zeigen, was trotz Einschränkung und Handicap möglich ist.“ Ausgezeichnet wurden Monoskifahrerin Anna-Lena Forster, Weitspringer Leon Schäfer und die Langlauf-Staffel im Ski Nordisch. Zum Nachschauen gibt es die Aufzeichnung des Livestreams hier.


ahoy radio | Ein wohlklingender Adventskalender

Es ist der 1. Dezember und damit leitet auch ahoy radio offiziell die Weihnachtszeit ein. Wir feiern mit „a holy ahoy“ schnuckelige Indie-Weihnachten. Besucht www.ahoyradio.de/aholyahoy und findet nicht nur unsere liebsten Weihnachtssongs und weihnachtliche Unternehmungstipps, sondern auch unser absolutes Dezember-Highlight: Unseren „a holy ahoy“-Adventskalender.

In „ZEHN UHR MITTAGS – Die Morgensendung am Vormittag“ öffnen wir täglich gegen 11 Uhr ein Türchen unseres ahoy-Adventskalenders. Dieser ist vollgepackt mit kleinen und großen Dingen, die euch die Adventszeit versüßen: Konzert- und Theaterkarten, kulinarische Freuden, zahlreiche Überraschungen und ein Toaster… Ein Toaster? Richtig gelesen. Seid gespannt und macht auf unserer Website mit.


Die Woche bei „Wie ist die Lage?”

„Wie ist die Lage?“, unser (fast) täglicher Podcast in Kooperation mit der Hamburger Morgenpost, spürt aktuellen Fragen nach. Hier kommen prominente Lenkerinnen und unbekannte Denker für knapp 15 Minuten zu Wort:

„Es ist hilfreich, sich selbst ein gutes Elternteil zu sein.“
Sandra Konrad ist Psychologin und Sachbuchautorin. In „Wie ist die Lage?“ spricht sie über ihr aktuelles Buch „Nicht ohne meine Eltern – Wie gesunde Ablösung all unsere Beziehungen verbessert“ und erklärt, warum emotionale Ablösung nicht bedeutet, die Beziehung zu den Eltern aufzugeben.

„Dalida war Madonnas Inspiration – das muss man sich mal vorstellen.“
Schauspielerin Oana Solomon spielte am 29.11. im Thalia Theater das Abendstück „Ciao Amore!“, in dem es um Musiklegende Dalida geht. Sie erzählt im Podcast, warum sie dieses Stück geschrieben hat und wie sehr Dalidas Geschichte sie berührt.

„Die Villa Viva gehört zu zwei Dritteln Viva con Agua.“
Benjamin Adrion ist der Initiator von Viva von Agua und hat kürzlich das Hotelprojekt Villa Viva eröffnet. Bei „Wie ist die Lage?“ erklärt er das Hotelkonzept und verrät, wie viel Verzögerung es beim Bau gab. Außerdem spricht er über das Hamburger Derby und erzählt, warum er nicht an den Erfolg des HSV glaubt.

„Ich trage bei jedem Heimspiel das gleiche T-Shirt.“
Guido Schröter zeichnet die berühmten Pauli-Comics. Auch er spricht im Podcast vom Hamburger Stadtderby und verrät, warum er vom Sieg des FC St. Pauli überzeugt ist.

„Normalerweise sind ernste Stücke nicht mein Ding.“
In der Folge mit Schauspieler Oliver Mommsen geht es um seine beiden aktuellen Stücke „Das perfekte Geheimnis“ und „Tatort Mittelmeer“.  

Alle Folgen „Wie ist die Lage?“ hört ihr hier und von Montag bis Freitag um 12 Uhr bei ahoy radio.


GLF für MenscHHamburg e.V. | MauMau oder Mario Kart?

Die Frage ist auf den ersten Blick recht einfach zu beantworten, wenn man sich vor Augen führt, welche Veranstaltung gestern Abend in der Spielbank Hamburg stattfand: Die MauMauMasters zu Gunsten des Vereins MenscHHamburg. Für die Spielerinnen und Spieler der offenen Runde und der darauffolgenden Promi-Runde war die Antwort klar: MauMau. Freuen über 2.222 Euro für den guten Zweck durfte sich in der Promi-Runde Albrecht Ganskopf. Den Gewinn spendete er an das Kinderhospiz Sternbrücke.  

In der offenen Runde setzte sich Oliver Fuchs gegen Kai Müller durch. Zu gewinnen gab es für die beiden einen 400 Euro Gutschein von Old MacDonald bzw. einen 250 Euro Gutschein für den Reichshof Hamburg. Mit besonderem Stolz soll hier aber erwähnt sein, dass unser geschätzter Management Kollege Pascal Pakos sich den beiden nur knapp geschlagen geben musste und mit einem 150 Euro Gutschein des Spitzenrestaurants Witwenball bedacht wurde. Vierte des Finales wurde Reichshof-Direktorin Kathrin Wirth-Ueberschär. Sie steht nun vor der Aufgabe, ihre gewonnenen 1,5 Liter Knut Hansen Gin zu trinken oder zu teilen.

Aber um die eingangs offenbar leicht zu beantwortende Frage noch einmal aufzuwerfen: So einfach war sie dann am Ende doch nicht. Denn bei fortschreitendem Abend und wachsender Anzahl ausscheidender MauMau-Begeisterter sammelte sich eine immer größere Traube Mario-Fans vor der liebevoll aufgebauten Nintendo Switch. Und so mancher MauMau-Verlierer verausgabte sich hier mit kindlicher Freude beim Mario-Kart-Rennen.

Das Management-Team ist sich also uneins. Während Pascal mit seinem Gewinn doch äußerst positive Erinnerungen an das MauMau-Turnier mit in den Freitag trägt, möchte sich die Verfasserin dieses Textes und Verliererin der ersten MauMau-Runde nun auch gerne festlegen: Sie spielt lieber Mario Kart.


Lars Meier Management & PR | „Immer Glück ist Können“ – Tour-Hattrick für Arnd

2024 wird ein großes Jahr für Fußball-Deutschland. Die EM findet im eigenen Land statt und vor allem: Arnd Zeigler geht mit seinem dritten Bühnenprogramm „Immer Glück ist Können“ auf Tour. Der Titel ist Programm, denn nach fast 200 Live-Auftritten kann man mit Fug und Recht behaupten: Das ist nicht nur Glück – da muss auch Können im Spiel sein. Wer die Fernsehsendung „Zeigler wunderbare Welt des Fußballs“ kennt, der weiß, was man von dem Live-Pendant erwarten kann. Kernige Typen, kultige Sprüche und Kacktore en masse – eine Komposition von und für den Fußball. Erklärtes Ziel bleibt es, der Faszination Fußball auf den Grund zu gehen. Gar nicht so einfach, denn die Kommerzialisierung wird immer größer, das Regelwerk immer undurchsichtiger und am Ende gewinnen die Bayern. Doch mit dem Fußball ist es wie mit Darth Vader: Es steckt noch viel Gutes in ihm. Wir dürfen uns auf eine weitere Runde pickpackevoller Fußballabende mit großen Emotionen freuen. Der Vorverkauf startet heute – ein ideales Weihnachtsgeschenk für alle Fußballverrückten.


GLF Events | Hamburgs Spitzen in Bewegtbild

Am 6. November fand im AMERON Hamburg Hotel Speicherstadt die 20. Ausgabe von Hamburgs Spitzen statt. Unsere Freunde von Black Peach Media haben die schönsten Momente in einem wunderbaren Video festgehalten. Das Ergebnis könnt ihr hier anschauen.


Unsere Lieblinge des Monats

Der Dezember beginnt und damit gibt’s auch unsere letzten Lieblinge des Monats in diesem Jahr. Vom Konzert von Selig in der Großen Freiheit über die neue Serie über die Band ECHT in der ARD Mediathek bis hin zu einem ganz besonderen Hörbuch. Mit diesen und vielen weiteren Empfehlungen könnt ihr dem Vorweihnachtsstress garantiert entfliehen. Klickt hier.


GLF Events | Ein Sonntag voll Dank

Mit einem vorweihnachtlichen Fest sprachen wir am vergangenen Sonntag unseren Partnern, Freunden des Hauses und ihren Familien im Schrødingers im Schanzenpark ein großes Dankeschön aus. Bei Glühwein und anderen Drinks schlemmten wir gemeinsam Würstchen und Waffeln von der Better Burger Company, Hanseaten von der Braaker Mühle oder knabberten die bunten Teller leer. Die Kinder grillten eifrig Stockbrot und Marshmallows und verwandelten sich beim Kinderschminken in völlig neue  Wesen. Die Höhepunkte des Nachmittags waren die musikalischen Auftritte. Völlig überraschend brachte unser Gast Rolf Zuckowski seine Gitarre mit und spielte nicht nur ein paar seiner bekannten Hits, sondern erzählte auch ein paar lustige Anekdoten aus seinem Leben:  Die Gäste erfuhren, was er mit Tabaluga und Peter Maffay zu tun hat und wie sein großer Hit „In der Weihnachtsbäckerei“ wirklich entstanden ist. Als weiteres Highlight gaben die Herren vom Shanty-Chor „De Tampentrekker” Hamburger Evergreens zum Besten, die die Gäste freudig mitträllerten. Zum Abschied des gemütlichen Nachmittags konnten sich alle einen Jutebeutel von Merchroadie bedrucken lassen, der mit einem Adventskalender und einer Flasche Meierlikör gefüllt wurde.
Vielen Dank an alle Beteiligten und Gäste. Der Nachmittag mit euch ging viel zu schnell vorbei.


Lars Meier Management & PR | Jo beim GermanDream-Award 2023

Werte – ein Wort, das schnell Gefahr läuft, zur leeren Worthülse zu werden. Wie man es mit Leben füllt, wurde gestern eindrucksvoll beim GermanDream-Award 2023 vorgeführt. Die unabhängige Bildungsbewegung GermanDream steht für Mut statt Angst und setzt sich für Zugehörigkeit, Sichtbarkeit und Wertschätzung ein. Gemeinsam mit Kollegin Denise M’Baye moderierte unser Klient Jo Schück die inspirierende Preisverleihung. Eröffnet wurde der Abend mit einer Rede von Bundeskanzler Olaf Scholz, die musikalische Begleitung lieferte Igor Lewitt. Wer sich das nicht entgehen lassen möchte: Die Veranstaltung kann man auf Youtube anschauen.


Laut gedacht | Lars nimmt Abschied von einem Jugendhelden

Kennt ihr einen der besten Songs für Pogo? Kennt ihr Pogo überhaupt?
Ohne Shane MacGowan hätte ich wohl auf beide Fragen keine Antwort gewusst. Der Sänger der The Pogues war für mich das, was für 15-jährige Generation Z-Mitglieder heute Taylor Swift ist. Ein Superstar. Allerdings hätte ich diesen Ausdruck nie für ihn benutzt. Es zierte auch keine Bravo-Poster – und trotzdem war er ein Held für den 15-jährigen Lars.

Shane MacGowan ist tot und damit kommen wieder unendlich viele Erinnerungen an ihn hoch. Mein erstes The Pogues-Konzert sah ich in Hannover. Er trank während des Konzerts eine Flasche Whiskey, stürzte von der Bühne und zwei Tage später stand in der Tageszeitung, er hätte sich drei Rippen gebrochen. Die Tour wurde normal fortgesetzt.

1989, auf einer Abiparty und unter Einfluss von unanständig viel Bier, spielte ich so oft mein damaliges Lieblings-The Pogues-Lied „Dirty Old Town“, dass man mich nach dem zwölften Mal vom DJ-Pult weg schubste.

Shane MacGowan war ein Punk. Er hatte größere Zahnlücken als Geld auf dem Konto, er hat Punkmusik mit einer großen Portion Folk verpopt und seine Heimat Irland mit ihrer Lebensart populär gemacht. Seinetwegen trank ich Guinness in der niedersächsischen Provinz und traute mich als Jugendlicher an Whiskey ran.

In den großen Nachrufen steht immer wieder, dass er das wohl schönste Weihnachtslied aller Zeiten gesungen hat: „Fairytale of New York“. Es wird für mich immer die weitaus bessere Alternative zu „Last Christmas“ sein. Gerade zu Beginn der Fairytale-Saison erliegt er nun seinem langen Leiden, das er sich durch ständigen Alkohol- und Drogenkonsum zugefügt hat.

„Fairytale of New York“ kennt wohl wirklich jeder, aber ihn auf dieses Lied zu reduzieren, würde ihm nicht gerecht. Immerhin gibt es da noch „Fiesta“, den Pogosong, bei dem man seine Tanzpartner durch die Gegend schubst.Für Pogo bin ich zu alt. Aber die Musik der Pogues wird immer bleiben.
Machs gut, Shane. Darauf einen Whiskey.


Gute Leude gesucht

Kennt ihr jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der… Na, ihr wisst schon. Als bekennende NetzwerkerInnen freuen wir uns, wenn wir diesmal euer Netzwerk anzapfen dürfen. Wir suchen nämlich Verstärkung in unserem Eventteam, welche sich mit großartigem Einsatz für unsere Veranstaltungen wie u.a. Hamburgs Spitzen, N Klub oder das legendäre Sommerfest einsetzt. Sachdienliche Hinweise nimmt Nicole unter FrauFehrmann[AT]guteleudefabrik.de gerne entgegen. Die vollständige Stellenbeschreibung findet ihr hier.

Damit verabschieden wir euch in ein schönes Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 369

Moin aus der Schanze, morgen vor zwei Jahren, am 24. Februar 2022, begann der russische Angriffskrieg auf die Ukraine. Ein völkerrechtswidriger Akt, der unermessliches Leid

#SUMMASUMMARUM | 368

Moin aus der Schanze, wir lieben ja absurde Feiertage. Blumen kaufen am Valentinstag ist uns da noch zu naheliegend. Zur Inspiration, welche Anlässe wir im

#SUMMASUMMARUM | 367

Liebe Freunde des gepflegten Frohsinns, zugegeben, die Hansestadt ist nicht gerade für ihre närrischen Traditionen bekannt und doch erwacht auch hier der Karnevalist in einigen

#SUMMASUMMARUM | 366

Moin aus der Schanze,  seid ihr heute Morgen mit Klängen aus dem Radio aufgewacht? Lief da folgendes Lied? “They say we′re young and we don’t