#SUMMASUMMARUM | 193 | 24.07.2020

Hallo aus der Schanze,

bald wird es Zeit, von einem langjährigen Kunden und guten Freund der Gute Leude Fabrik Abschied zu nehmen – und das natürlich ganz im Stil der GLF.

Einen Abschied der besonderen Art erlebten in dieser Woche auch das Planetarium Hamburg und Freunde des Nachthimmels. Wir verraten euch, wie wir diesen ein wenig versüßen konnten.

Es geht los, Hamburg zeigt Flagge. Wir berichten, warum wir gerade in diesem Jahr ein Zeichen setzen möchten.

Zudem geht es in dieser Woche um Rassismus im Fußball und die Frage, warum die Kanzlerin nicht in die Spielerkabine gehört. Darüber hat sich nämlich Arnd Zeigler in seinem Podcast mit Shary Reeves unterhalten.

Apropos Podcast – ihr habt euch schon immer gewünscht, die Gesichter hinter der Gute Leude Fabrik etwas besser kennen zu lernen? Na, dann solltet ihr euch die kommende Woche merken, denn dann startet unser neuer Podcast hier im SummaSummarum.

Jetzt haben wir euch genug auf die Folter gespannt, los geht es mit eurem Start ins Wochenende und unserem SummaSummarum – dem etwas anderen Wochenrückblick der Gute Leude Fabrik.


Hamburg zeigt Flagge

Vom 24. Juli bis zum 3. August organisiert Oliver Greve bereits zum 7. Mal zusammen mit Hamburg Pride e.V. seine Aktion „Hamburg zeigt Flagge„. Weil die Pride Week und die Demonstration am 1. August auf Grund der Corona-Pandemie leider nicht wie gewohnt stattfinden können und auch das Straßenfest am Jungfernstieg ausfallen muss, ist es 2020 besonders wichtig, Flagge zu zeigen.

In den vergangenen Jahren wehte in der Woche vor der großen CSD-Demonstration an vielen Orten unserer Stadt die Regenbogenflagge – als Zeichen der Solidarität mit der LSBTI-Community und Bekenntnis zu Vielfalt, Akzeptanz und Weltoffenheit. Genau das brauchen wir jetzt ganz besonders, denn der wehende Regenbogen unterstreicht, dass sich unsere Stadt trotz ausbleibender Großaktionen weiterhin an die Seite der LSBTI-Community stellt.

Neben dem amerikanischen Generalkonsulat und dem Rathaus zeigen bereits viele Hamburger Unternehmen Flagge. Darunter die Hamburger Hochbahn, der Flughafen, die Hamburger Feuerwehr, die HAW, Bäderland und natürlich wir.

 


Planetarium Hamburg | Ein Abschied für tausende von Jahren

Gerade noch in Erdnähe – und schon heißt es Abschied nehmen. Für die Freunde des Planetarium Hamburg und Fans des Nachthimmels war der Anblick des Kometen Neowise in den vergangenen Wochen ein besonderes Highlight. In der Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag kam er der Erde mit 103,5 Millionen Kilometern Entfernung am nächsten. Doch nun verschwindet Neowise wieder für tausende von Jahren in den eisigen Tiefen des äußeren Sonnensystems.

Der Anblick des Kometen sorgte für wahre Begeisterungsstürme, denn am deutschen Himmel war es teilweise so wolkenlos, dass Sternenfans ganz besondere Erinnerungsfotos schießen konnten. Dafür, dass diese Zeit dem Team des Planetarium Hamburg in besonderer Erinnerung bleiben wird, sorgte Senior PR-Beraterin Christina Nollau. Sie platzierte die fachkundige Einschätzung von Planetariumsdirektor Prof. Thomas W. Kraupe zum Himmelsspektakel nicht nur in regionalen Medien wie Mopo Online und Radio ffn, sondern auch auf Bild.de und Focus Online sowie Wunderweib.

Ganz Deutschland stand im Neowise-Fieber und selbst die Kollegen von der Cosmopolitan waren so angetan, dass sie auf ihrer Webseite darüber berichteten.


Podcast-Zitat der Woche

„Wir haben heutzutage einen anderen Rassismus als vor 30 Jahren – auch wenn unser Ministerpräsident aus NRW da einer anderen Meinung ist: Es gibt den institutionellen und den strukturellen Rassismus definitiv.“

Das sollte man sich anhören: Im Gespräch mit Moderatorin, Autorin, Schauspielerin und ehemaliger Fußballerin Shary Reeves standen Themen wie Haltung, Empathie, Rassismus im Fußball und abseits des Platzes ganz oben auf der Tagesordnung. Außerdem wurden die Rap-Versuche von Lothar Matthäus und Zockerei auf der Spiele-Konsole diskutiert. Und auch wenn ihr wissen wollt, warum nach Shary Reeves Meinung die Kanzlerin nicht in die Spielerkabine gehört, solltet ihr unbedingt einschalten bei „Ball You Need Is Love – aus Liebe zum Fußball“.

Ihr vermisst unseren fast täglichen Podcast „Wie ist die Lage?“ zusammen mit der Hamburger Morgenpost? Der ist noch bis zum 09. August in der Sommerpause. Aber das ist kein Grund zur Traurigkeit, denn alle bisher gesendeten Folgen könnt ihr hier nachhören.

 


Auf Wiedersehen, Michael Fritz – Hallo, Eckart Pfannkuchen

Ab September steht das Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg unter neuer Leitung. Dann übergibt der bisherige General Manager Michael Fritz den Golfschläger an seinen Nachfolger Eckart Pfannkuchen, zuvor Direktor des Hotel Arosa auf Sylt. Kann die Gute Leude Fabrik ihren langjährigen Kunden und Freund des Hauses so einfach gehen lassen?

Natürlich sorgen wir Anfang August noch einmal für einen passenden Abschied auf Treudelberg und begrüßen damit gleichzeitig den neuen Direktor des Hauses.


Gute Leude Flurfunk | Ein Blick hinter die Türen der Fabrik

Die Eventbranche stellt sich – wie viele andere Branchen in diesem Jahr – aufgrund der Corona-Krise einer ihrer größten bisher gesehenen Herausforderungen. In den vergangenen Wochen wurde mit Aktionen wie der bundesweiten „Night of Light“ auf ihre Situation aufmerksam gemacht, an der sich insgesamt 6.800 Firmen beteiligten. Doch wie sieht es derzeit wirklich aus? Lockerungen versprechen kleinere Events, aber was bringt das?

Wir haben mal intern bei unserem Event-Fachmann Stephan Kolba nachgefragt.

Deutschland ohne Veranstaltungen – Wie beurteilst du die Lage als Eventfachmann?

Die Branche ist es gewohnt, in Krisen oder bei Konjunkturdellen stets zu den unmittelbar Betroffenen zu gehören, meist ohne eigenes Verschulden. Covid 19 ist weit mehr als ein Knick in der Konjunktur. Es wird die Branche für immer verändern. Zu hoffen bleibt, dass durch den plötzlichen Wegfall wirklich aller Veranstaltung jedem der Stellenwert dieser für das persönliche Leben erneut verdeutlich wurde und die Wertschätzung wieder steigt.

Welche Strategie sollten Veranstalter deiner Meinung nach aktuell verfolgen?

Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass mit dem Wegfall der Beschränkungen eine simple Rückkehr zur vormaligen Realität stattfinden wird. Das Verhalten der Gäste und Besucher wird sich nachhaltig verändern, nur „dass es wieder erlaubt ist“, wird niemanden überzeugen. Jedes Planungsdetail muss nun noch sorgfältiger aus Gastsicht überprüft werden.

Worauf freust du dich am Wochenende am meisten?

Auf eine Einladung zum Grillen mit meinen ältesten Freunden. Eine jährliche Tradition, aber auch diese wird 2020 anders sein als sonst.


Fabrikgeflüster | Aktuelles aus der Susannenstraße

Ab der kommenden Woche öffnen wir die Türen zur Susannenstraße noch weiter. Dann dürft ihr nicht nur lesen, was unsere Kollegen zu verschiedenen Fachthemen, aktuellen Nachrichten und dem einen oder anderem Privaten zu sagen haben – ihr dürft sie auch hören.

„Fabrikgeflüster“ ist mal sanft und leise, mal laut und offensiv, mal schwarz, mal bunt – eben ganz wie wir. So lernt ihr uns noch besser kennen und könnt mit einem Gesicht auch gleich eine Stimme in Verbindung bringen. Fünf Fragen, ehrliche Antworten und das eine oder andere Persönliche wird Podcast-Profi Marius Mees den Kollegen entlocken. Ihr dürft gespannt sein.


Gute Ideen, denen man folgen muss

Was verbindet ihr mit dem Bezirk Altona? Die Fischauktionshalle, das Treppenviertel oder gar das Rathaus? Und wo geht ihr am liebsten in eurem Stadtteil einkaufen? Natürlich ins Mercado-Altona – dem Treffpunkt für Schaufensterbummler, Gourmets – einfach Menschen, die eine tolle Einkaufsatmosphäre und bunte Vielfalt zu schätzen wissen. Ihr seid ein echter Freund des Mercado? Dann fragen wir uns, warum ihr ihm noch nicht auf Instagram folgt. Zeit, dies nachzuholen.


Ihr seid jetzt bestens im Bilde, was diese Woche bei uns los war. Uns bleibt nur, euch einen guten Start ins Wochenende zu wünschen.

Bis nächsten Freitag.

Eure