#SUMMASUMMARUM | 367

Liebe Freunde des gepflegten Frohsinns,

zugegeben, die Hansestadt ist nicht gerade für ihre närrischen Traditionen bekannt und doch erwacht auch hier der Karnevalist in einigen (J)ecken zum Leben. Wer Zeuge dieser jährlichen Auferstehung sein will, muss nur einen Abstecher nach Altona machen. Im Mercado bei Deiters ist momentan die Hölle los. Für viele im wahrsten Sinne des Wortes. Verkleidungsfreudige stürzen sich dort auf aberhunderte Kostüme, Perücken und Hüte. Ich war diese Woche für einen Dreh vor Ort und traf eine ältere Dame mit Rollator auf der Suche nach einer Melone. Mit einem breiten Grinsen erzählte sie mir, sie wolle als Charlie Chaplin gehen, damit habe sie vor 40 Jahren einen Kostümwettbewerb gewonnen. Und selbst mir Karnevalsmuffel ging kurz das Herz auf, als ich ihr den Hut aus dem obersten Regal reichte, sie mich anschaute und fragte: „Na, junger Mann. Was meinen Sie?“ Das sind Lichter der Großstadt und ich bin das blinde Blumenmädchen, das der Gaukelei des Karnevals für Sekunden verfallen ist.

Wer der fünften Jahreszeit schon länger hoffnungslos verfallen ist, lest ihr in unserem Podcast-Zitat der Woche (ich glaube ihm). Weniger närrisch und dafür nachhaltig ist unser digitales Format vom N Klub, das euch eine gute halbe Stunde Karnevalsauszeit verspricht. Warum das Kostüm von Tobi Schlegl an Fasching eher blutig ausfallen würde, erfahrt ihr von Lars Meier Management & PR. Wie immer artig unterwegs ist unser Radiosender ahoy. Denn wenn Hamburg für etwas bekannt ist, dann für Kunst und Kultur. Und das sogar das ganze Jahr über.

Viel Vergnügen mit unserem #Summasummarum.


Das Podcast-Zitat der Woche 

Ich will nicht missionieren, aber Karneval ist ein tolles Erlebnis.”

Zwölf Jahre lang leitete Lutz Marmor als Intendant den NDR. Wie der Rheinländer diese Rolle interpretiert hat, verrät er Lars Meier in „Gute Leude – Das Hamburg Gespräch“ ebenso, wie sein liebstes Karnelvalskostüm. Neben einer ganzen Reihe an Anekdoten aus seiner steilen Karriere hat der Verfechter des linearen Fernsehens auch einige Programmtipps parat. Die Folge findet ihr ab sofort überall, wo es gute Podcasts gibt, z.B. hier

Neue Hamburg-Gespräche gibt es jeden zweiten Montag um 20 Uhr bei ahoy radio und anschließend überall im Stream.


GLF Events | Eine gute halbe Stunde

Statt Netflix & Co. einfach „N Klub – Die Show“. Das ist zwar ein schlechter Reim, aber eine hervorragend investierte halbe Stunde mit den beliebtesten Programmpunkten unserer Eventreihe N Klub. Ihr wollt wissen, wie es in der kürzlich eröffneten Villa Viva aussieht und mehr über das ungewöhnliche Hotel erfahren? Möchtet euch von Ideen für eine bessere Welt inspirieren lassen?

Verstehen, worum sich Hamburgs Finanzsenator sorgt? Die Antworten liegen nur einen Klick entfernt. Die siebte Ausgabe von „N Klub – Die Show“, moderiert von Andrea Gerhard, findet ihr auf Vimeo, YouTube und natürlich Nklub.de.

Möglich ist das Format dank der Unterstützung unserer N Klub-Partner Braaker Mühle, Hamburger Energiewerke, Sprinkenhof, Hamburger Sparkasse, Mercado Altona und unserer Medienpartner WallDecaux, Hamburger Morgenpost, Szene Hamburg und ahoy radio.

„N Klub – Die Show“ ist eine Produktion der Gute Leude Fabrik in Zusammenarbeit mit Black Peach Media.

Und jetzt: einschalten.


ahoy radio | artig zuhören

ahoy steht für Musik außerhalb des Mainstreams und ganz viel Hamburg Kultur. Ein neuer Bestandteil von ZEHN UHR MITTAGS, unserer Morgensendung am Vormittag, ist „artig“ – präsentiert vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G). Hier erfahrt ihr, was in Hamburgs Museen, Galerien und Kunsthäusern zu sehen ist. ZEHN UHR MITTAGS – Jeden Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr bei ahoy. Ausgehtipps, Lifehacks, Hamburg-News und ganz viel Unterhaltung. ahoy bereitet euch perfekt auf den Schnack in der Mittagspause vor.


Gute Leude Podcasts | Die Woche bei „Wie ist die Lage?“

„Ein Best-of-Album macht bei uns jetzt Sinn.“
Frank Spilker erzählt von dem Best-of-Album „Grandezza“ seiner Band „Die Sterne” und der anstehenden Tour. Im (fast) täglichen Podcast spricht er zudem über die langjährige Bandgeschichte und warum auch alte „Die Sterne“-Texte heute noch aktuell sind.

„Bei den Oscars schlafe ich immer ein.“
Im Podcast erzählt Schauspielerin Rhea Harder-Vennewald, warum sie immer die Oscars verschläft und warum sie gerne in Hamburg lebt.

„Der Elbtower hält mich ganz schön in Atem.“
Die Senatorin für Stadtentwicklung, Karen Pein, erklärt, wie Abläufe in ihrer Behörde beschleunigt werden könnten und was der Stand im Verfahren um den Elbtower ist.

„Wir zeigen Kindern, wie man mit Sand Musik macht.“ 
Hanno Krieg inszeniert gemeinsam mit Sibylle Peters und Lois Keidan ein Theaterstück über Sand. In „Wie ist die Lage?“ spricht er über die Hintergründe des neuen Stücks „1400 Tonnen Sand”.

„Um Investoren zu finden, müsste ich mein Team sehr peitschen.”
Anna Gliemer schließt im April ihre Naturpâtisserie und gibt Ausblicke für die Zukunft von „Gleem“.  Im Podcast spricht sie über die Gründe der Geschäftsaufgabe.

Alle Folgen „Wie ist die Lage?“ hört ihr hier und von Montag bis Freitag um 12 Uhr bei ahoy radio.


Lars Meier Management & PR | Heimlich-Manöver und Splatter-Magie

Tobi Schlegl brennt für das, was er tut. Das hat er beim SWR Podcast-Festival am vergangenen Freitag wieder einmal bewiesen. Als Gast beim Bücherpodcast eat.READ.sleep. sprach er nicht nur über seine beiden Romane „Schockraum“ und „Strom“, in denen er seine Erfahrungen als Notfallsanitäter thematisiert, sondern packte auch handfest an: Um das Publikum auf etwaige Notsituationen vorzubereiten, demonstrierte er an Host Daniel Kaiser ein formvollendetes Heimlich-Manöver, das als lebensrettende Sofortmaßnahme bei Erstickung angewandt wird. Man kann ja nie wissen. Außerdem verrät Tobi im Podcast, wie er als Dreizehnjähriger Mitglied im Magischen Zirkel wurde und mithilfe von Schweineblut Splatter-Magie performte. Wer sich den Weg durch den Dschungel der ARD-Audiothek sparen möchte: Hier ist der Direktlink zur Folge.


GLF für Mercado Altona | „Guten Abend Hamburg”

Wer gestern um 19:30 Uhr das NDR Hamburg Journal eingeschaltet hat, wurde freudig aus dem Mercado in Altona begrüßt. Wir haben die Geschichte dort platziert, den Dreh koordiniert und das Filmteam begleitet. Der berühmte Wetterteil stand somit ganz im Zeichen der Natur- und Tier-Erlebniswochen im Mercado und zeigte unseren Kunden von seiner nachbarschaftlichen Seite. Vor die Kamera haben wir Tierexperte André Weseloh gestellt, der eine Kindergartengruppe aus Altona durch die Ausstellung führte  – getreu dem Motto: Mehr als ein Einkaufszentrum. Die Natur- und Tier-Erlebniswochen im Mercado fanden übrigens auch andere Leitmedien spannend und haben über dieses Thema berichtet.


GLLT | Hoffen auf den Neuanfang

Eine Reportage über den Mut junger Ukrainerinnen und Ukrainer, das Engagement internationaler Initiativen und den Traum vom Wiederaufbau. Yelizaveta Landenberger berichtet von der Situation im Donezker Oblast und erzählt, wie Sport- und Kulturangebote dabei helfen, dass betroffene Kinder nicht die Hoffnung verlieren. Hier geht es zum Lesetipp

Damit verabschieden wir euch in ein schönes Wochenende.

Eure

PS: Das Summasummarum gibt es auch bequem als Newsletter. Hier anmelden.

Weitere Artikel

#SUMMASUMMARUM | 369

Moin aus der Schanze, morgen vor zwei Jahren, am 24. Februar 2022, begann der russische Angriffskrieg auf die Ukraine. Ein völkerrechtswidriger Akt, der unermessliches Leid

#SUMMASUMMARUM | 368

Moin aus der Schanze, wir lieben ja absurde Feiertage. Blumen kaufen am Valentinstag ist uns da noch zu naheliegend. Zur Inspiration, welche Anlässe wir im

#SUMMASUMMARUM | 367

Liebe Freunde des gepflegten Frohsinns, zugegeben, die Hansestadt ist nicht gerade für ihre närrischen Traditionen bekannt und doch erwacht auch hier der Karnevalist in einigen

#SUMMASUMMARUM | 366

Moin aus der Schanze,  seid ihr heute Morgen mit Klängen aus dem Radio aufgewacht? Lief da folgendes Lied? “They say we′re young and we don’t